FachBlog

Team und Management sind eins

Die Wienerin Heidi Unger ist als Spa-Managerin im Hotel Lindenwirt in Drachselsried/Bayerischer Wald tätig, und leitet dort das Tilia Spa. Die gelernte Kosmetikerin und Masseurin hat ihre Spa-Manager-Ausbildung in Göteborg, Schweden, bei den renommierten Spa Consultants von Raison d’Etre gemacht und  u.a. die Spas im Schloss Velden und im Luxusresort GocheGanas in Namibia geleitet. Wir haben nachgefragt, was sie an ihrer jetzigen Position begeistert.

Frau Unger, Sie sind gebürtige Wienerin, haben. Was hat Sie ausgerechnet in den Bayerischen Wald verschlagen?

Heidi Unger (c) Foto: Hotel Lindenwirt

Heidi Unger (c) Foto: Hotel Lindenwirt

Ich hatte mir einen Burn-out geholt und habe entschieden, dass ich zu meiner weiteren Heilung etwas anderes als den Druck eines 5-Sterne- plus-Hotels brauche. Über die Agentur Spa eMotion habe ich die Familie Geiger vom Hotel Lindenwirt und das dortige Tilia Spa kennengelernt. Ich arbeite seit  August 2009 dort und habe viel Freude damit, weil meine Erfahrung und mein Können geschätzt werden.

Sie sagen, dass das Lindenwirt-Team das beste Team ist, mit dem Sie bisher zusammengearbeitet haben. Warum ist das so?

Jeder einzelne Mitarbeiter und Mitarbeiterin dieses Teams ist mit dem Herzen bei der Arbeit und macht den Job gerne. Jeder will das optimale für den Gast und jeder ist stolz, in so einem schönen Spa zu arbeiten, erst recht unter diesen herzlichen und mitarbeiterfreundlichen Hoteleigentümern.

Was geben Sie dem Team aus Ihrem eigenen Erfahrungsschatz mit?

Den 5-Sterne-plus-Umgang mit dem Gast, also Handtuchtechnik, vollkommene Aufmerksamkeit des Therapeuten bei seiner Arbeit, Vor- und Nachruhen, der Gast wird immer begleitet, seine Tasche wird getragen, und ganz wichtig: Schulung. Jeder Therapeut macht die Behandlung genauso wie der Kollege, er verfügt über ein umfangreiches Wissen über den Säure- und Basenhaushalt des Körpers, über Darmsanierung, Entsäuerung, welchen Einfluss der Darm auf den Rücken und andere Bereiche des Körpers hat, und die optimale Ernährung. Außerdem vermittle ich, wie die optimale Terminplanung für den Gast aussieht und die optimale Auslastung, bei gleichzeitig geregelten Arbeitstagen für alle Mitarbeiter und zwei  Tagen hintereinander frei für die Therapeuten, auch der herzliche Umgang im Team ist wichtig. Da ich selber in der Kabine gearbeitet habe, weiß ich, was notwendig ist, um einen fließenden Arbeitsablauf für den Gast und zufriedene Mitarbeiter zu gewährleisten.

Wie läuft die Zusammenarbeit mit der Hotelleitung? Lässt man Ihnen freie Hand im Tagesgeschäft?

Die Zusammenarbeit mit der Familie Geiger läuft ausgezeichnet, denn wir respektieren und schätzen uns gegenseitig. Ja, man lässt mir frei Hand, da das Tilia Spa sehr gut läuft und ich gezeigt habe, dass ich meinen Job verstehe. Die Geigers hören sich auch immer meine Vorschläge an, wir diskutieren diese und meistens werden sie auch angewendet.

Brechen Sie doch mal eine Lanze für Ihren Berufsstand: Warum gehört ein Spa-Manager ins Haus?

Um den Ablauf im Spa für Gäste und Mitarbeiter optimal und effizient zu organisieren und für den Spa-Eigentümer eine hohe Auslastung und damit gutes Einkommen zu erwirtschaften. Wenn ein Spa gut geführt wird, dann hat man sehr viele zufriedene Stammgäste, die gerne immer wieder kommen. Ohne einen erfahrenen und gut ausgebildeten Spa-Manager funktioniert diese Abteilung nicht optimal – das kann man an sehr vielen Beispielen sehen.

Frau Unger, vielen Dank für das Gespräch.