BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Spa, Wellness und Gesundheit

Ist Selfness das neue Wellness?

Immer häufiger hört man den Begriff „Selfness“. Aber was genau hat es damit auf sich? Ist Selfness das neue Wellness? Seit Anfang 2000 hat sich der Begriff Wellness wie ein Netz über alles gezogen, was irgendwie mit Wohlbefinden in Zusammenhang stand. Nicht immer war Wellness drin, wenn auch Wellness draufstand. Doch was genau ist eigentlich Wellness? Ein Wellnessbonbon? Ein Wellnessduschgel? Wellnessbekleidung? Wellnessduft? Ganz sicher nicht.

Die 3 Säulen des Wellnessbegriffes

Wellness ist ein klar definierter, auf den folgenden 3 Säulen aufbauender Begriff:

  • Bewegung
  • Ernährung
  • Entspannung

Die Motivstruktur für Wellness

Wellness findet in uns selbst statt. Der Begriff wurde von Industrie, Werbung und Verbraucher nur nicht immer richtig angewendet und verstanden. Die Motivstruktur setzt sich zusammen aus:

  • Körperlicher Aktivität
  • Genussfähigkeit
  • Körperakzeptanz
  • Glaube an Ganzheitlichkeit
  • Stressabbau
  • Selbstreflexion
  • Naturbedürfnis

Selfness ist das neue Wellness

Selfness ist meiner Auffassung nach die Überarbeitung dieses Begriffes bzw. das neue Wellness. Mathias Horx hat den Begriff erstmals 2004 erwähnt nun setzt sich der Trend immer weiter durch. Es gibt sogar schon erste Selfness-Hotels, wie beispielsweise das Selfness und Genusshotel Ritzlerhof. Laut Trendforscher Matthias Horx ist Selfness Wohlfühlen plus Selbstfindung, eine „neue Selbstveränderungskultur“. „Ich will nicht bleiben, wie ich bin“, postuliert Horx, „es geht nicht mehr um vorübergehende Entspannung, sondern um dauerhafte Selbstveränderung.“ Persönlichkeitstraining und Selbsterfahrungstrips sollen künftig besonders gefragt sein.

Es rollt also eine neue Welle auf uns zu, und schon wieder wird gerade im Bereich Kosmetik, Spa und Hotellerie dieser Begriff benutzt. Ob er dieses Mal richtig umgesetzt wird, bleibt abzuwarten.

Qualifikationen, Konzepte und Marken

Wie sollen die Spa Manager und Spa Therapeuten auf diese neue Welle vorbereitet werden? Welche Qualifikationen benötigen sie dafür? Mit einer einfachen Kosmetikausbildung ist es dieses Mal nicht getan. Der Therapeut wird in der Zukunft auch Coach für langfristige Veränderungen sein. Welche Konzepte und Marken passen in den Bereich Selfness? Naturkosmetik oder doch konventionelle Kosmetik? Ganzheitliche Behandlungskonzepte, die Wert darauf legen, auch auf die Gesundheit des Kunden zu schauen oder High Tech Kosmetik, die der korrektiven Kosmetik nahe kommt?

Aus meinem Selbstverständnis ist eine qualitativ hochwertige Naturkosmetik mit ganzheitlichen Konzepten hier klar im Vorteil. Wenn jetzt noch der rote Faden zwischen Spa und Hotel zueinander passen, wäre es perfekt.

Konzepte müssen an Kundenbedürfnisse angepasst werden

Hierzu müssen die Trainingskonzepte den neuen Kundenbedürfnissen für alle Mitarbeiter angepasst werden. Präventionscoaching, Fitnesscoaching, Ernährungscoaching und Erholungscoaching müssen ineinandergreifen, um in Zukunft zu mehr Lebensqualität zu gelangen. Kosmetik- und Therapiekonzepte unterstützen diese Prozesse. Erst wenn alle Mitarbeiter selbst dieses Verständnis haben und leben, kann das Konzept Selfness im Spa aufgehen.

Warten wir also mal ab, ob es der Branche gelingt, diesen neuen Wachstumsmarkt richtig für sich zu nutzen.

Herzliche Selfnessgrüße

Weiterführende Links: