FachBlog

Das Spa in Dir – Über Dein inneres Spa und wie Du es betreten kannst

Im Spa- und Wellness-Business dreht sich fast alles um die schönen, gesunden Angebote im „Außen“. Doch das innere Spa, den kraftvollen Quell, den wir alle haben, findet in der Branche noch wenig Aufmerksamkeit. Oder etwa doch?

Das Spa in Dir hat rund um die Uhr geöffnet

Eingang Island Spa Vil Uyana © Frank Weckesser

Eingang Island Spa Vil Uyana © Frank Weckesser

Es gibt diesen Platz in Dir. Seine Türen stehen Dir 24 Stunden offen. Du entscheidest, wie oft Du ihn betrittst oder ob Du nur von außen mal hineinschaust. Wieviel Raum nimmst Du Dir, um aus dem aktiven, stets beschäftigten Leben diesen Raum zu betreten, auch wenn dort keine Erfolge, Ergebnisse oder materiellen Segnungen auf Dich warten?

Dort gibt es etwas unbezahlbar Wertvolles: Reine Lebensessenz. Danach sucht Dein Sehnen im Leben, Deine Sehnsucht. Denn du ahnst es: Was dort geboten wird, beinhaltet immense Segnungen für Dein Leben: Frieden, Einklang, Akzeptanz, Vergebung, Freiheit vom Urteilen, ein Geschmack des Universums, des wahren Lebens. Im Prinzip die edelste Essenz, die wir finden können. Doch der Zugang folgt nicht den Gesetzen der Welt des Verstandes. Man kann diesen Raum weder kaufen, noch besitzen, denn er ist für ALLE zugleich da und spricht eine ständige Einladung aus. Er bietet Dir das Wertvollste für Dein Leben, er beleuchtet es mit neuem Licht und Kraft, schenkt Dir Zuversicht, liebevolle Gedanken und Inspiration, bietet Dir oft unerwartet kreative Lösungen für die scheinbaren Probleme und Hemmnisse des Lebens.

Das hört sich ja toll an. Wie komme ich da hinein?

Es braucht einzig Deine Entscheidung. Das Ticket kostet Dich die bewusste Verschiebung des Fokus Deiner Aufmerksamkeit: vom Trubel des Lebens hinein in Dein Inneres. Unzählige Therapien, spirituelle Lehren, Entspannungstechniken und Anleitungen zur Meditation werden zum Aufsuchen dieses Raumes seit Jahrtausenden gelehrt.

Prayer Golden Temple © Frank Weckesser

Prayer Golden Temple © Frank Weckesser

Die Brücke in’s innere Spa – die neue Königsdisziplin

Die Brücke zwischen dem Spa in Dir und dem manifesten Spa im Außen zu erschaffen, ist die wichtigste Dimension für die Zukunft der Branche. Denn wir alle leben scheinbar in zwei Welten zugleich: Der Welt des Verstandes und der Materie, in der wir uns ständig in der Zielgeraden des „Etwas Erreichens“, des Vorankommens, des „Mehrwert-Schaffens“ befinden und der immensen Welt der Seele, die anderen Gesetzen und einem scheinbar unsichtbaren Lehrplan folgt, der unserer spirituellen Weiterentwicklung dient, der zugleich Liebe und das Gefühl des „Eins-Sein“ stärkt. Beide Wege beschreiten wir parallel, doch mit unterschiedlichem Schwerpunkt. Unsere heutige Gesellschaft ist maßgeblich von der Zielgeraden bestimmt, wie wir sehr deutlich sehen können.

Rollentausch von Seele und Verstand

Doch die Sehnsucht nach der unsterblichen Welt der Seele ist groß und liegt letztlich dem Boom der Wellness Branche zugrunde. Denn dort sucht man (oft unbewusst) nach dem Erlebnis des inneren Raums. Das hat auch seinen guten Grund: Die Seele ist die wirkliche große Macht, der Verstand extrem überbewertet. Im Prinzip werden Herr und Diener verwechselt. Die Funktion des Verstandes ist es eigentlich, das ausführende Organ der Seele zu sein. Doch leider hat er sich scheinbar auf dem Chefsessel breit gemacht. Ein Rollentausch ist also angesagt, um das natürliche Gleichgewicht wieder herzustellen. Kann Spa dabei helfen?

Being outside looking inside © Frank Weckesser

Being outside looking inside © Frank Weckesser

Vom Behandlungsraum in den Seelenraum

Durch gute Behandlungen, Entspannung und Meditation verändern sich unsere Gehirnströme und unser Nervensystem und wir bewegen uns in Richtung inneres Spa. Kennst Du das? Während der Behandlung erfährst Du einen „Zeitriss“. Eben noch hast Du die Hände Deines Therapeuten gefühlt, die sanfte Musik gehört und das duftende Öl geschnuppert und jetzt bist Du nirgends, nicht hier und nicht dort und schließlich kommst Du zurück, weißt nicht genau von „woher“, machst Dir bewusst, Du bist hier bei der Behandlung. Du warst an der Schwelle des inneren Spa. Bei einer sehr guten Behandlung bist Du vielleicht für einige Augenblicke ganz dort eingetreten.

Das Spa kann also eine Brückenfunktion zum „Spa in Dir“ darstellen. Doch etwas ist anders als beim Erreichen materieller Ziele. Man kann sich den Frieden nicht vornehmen, nicht einplanen, ihn nicht heranholen. Der innere Friede folgt nicht dem Prinzip „um zu“. Er ist immer da. Er steht nicht am Ende einer Bemühung oder einer Zielvorgabe. Er erschließt sich beim Loslassen, das von selbst geschieht. Du öffnest also offenbar andere „Sinne“ für den Frieden und die Essenz als die im Alltag gebräuchlichen.

Wenn wir uns wirklich darauf einlassen, kann uns der Spa-Besuch etwas von dem schenken, wonach wir uns alle sehnen. Warum es eine Königsdisziplin ist? Das Loslassen kannst Du nicht wie ein Ziel beabsichtigen. Eher tauchst Du darin ein wie ein unschuldiges Kind, lässt Dich auf eine unbekannte Welt ein, dann wirst Du wie von selbst durch die Tür auch in’s innere Spa geleitet. Was wir am meisten suchen, liegt in uns selbst und offenbar besteht durch die Entspannung und das Loslassen im Spa die Möglichkeit, wieder ein wenig mehr zu sich und zum inneren Spa zu gelangen.

Was bringt uns und der Branche der Zugang zum inneren Spa ?

Colourful Chillout © Frank Weckesser

Colourful Chillout © Frank Weckesser

Im Bereich der manifesten Faktoren (Architektur, Amenities, Produkte, Behandlungsangebote) haben wir wohl den Zenith erreicht. Darüber schrieb ich bereits im SpaCamp-Blog unter dem Titel „Future Spa Skills„.

Die Spa-Kunst besteht heute darin, der Seele Raum zu schenken, eben auch der Spa-Seele. Hierbei ist viel Sensibilität gefragt. Denn während man durch luxuriöse Ausstattung noch glänzen kann, fällt mangelnde Authentizität der Menschen im Spa schnell auf. Ohne diese besondere „seelische“ Atmosphäre bleibt die nachhaltige Erfahrung aus. Ohne das Spa in Dir zu kennen und regelmäßig aufzusuchen, kannst Du es auch nicht Deinen Gästen vermitteln, nicht die wunderbare Atmosphäre, die wirklich nährt und regeneriert, erschaffen.

Diese weichen, seelischen Faktoren des Spa werden immer wichtiger, um dem Gast während seines Spa-Aufenthalts geeignete Zugänge zum inneren Spa zu bieten. Das Team kann die Frequenz der Bewusstheit und der Authentizität durch das selbsterfahrene, eigene Leben vermitteln: Wer regelmäßig sein inneres Spa aufsucht, verbessert die Qualität des gesamten Spa allein durch seine Präsenz und Kommunikation ganz WESENtlich. Im Bereich der Ausbildung dieser Fähigkeiten durch entsprechendes Training besteht noch riesiges Potential, das bisher nicht ausgebaut wird, da der Rücklauf dieser Investition nicht direkt sichtbar ist, wie etwa ein toller Behandlungsraum, oder besondere Produkte.

Besuche das Spa in Dir beim nächsten SpaCamp

Für viele ist es nicht ganz leicht, dorthin zu reisen, weil die Seele aus dem inneren Raum eher flüstert, während die Außenwelt brüllt. Gerne lade ich Dich beim nächsten SpaCamp während meiner Feel-Session ein, zu einer Reise zum Spa In Dir. Gemeinsam betreten wir den Raum, von dem ich hier geschrieben habe und beobachten, was sich verändert, wie wir entspannen und wie wir uns wohlwollender, aufgeladen und frischer fühlen wenn wir zurückkommen.

Jungle Bed © Frank Weckesser

Jungle Bed © Frank Weckesser

Eine Erfahrung Deiner Essenz schenkt Dir Rückverbindung zur Urkraft und lässt Dich zuversichtlicher, kreativer, kraftvoller und letztlich auch gesünder werden.

Enjoy. Let Go. Have Fun. Flow.

See you in Warnemünde.