Spa MagazinFachthemen aus Spa, Wellness und Gesundheit

Regionalität, Tradition und Wellness: Zugbrücke-Hotelier Olaf Gstettner im Interview

Gastlichkeit genießen, Vielfalt entdecken. Mit diesen Worten begrüßt das Hotel Zugbrücke in Grenzau in Rheinland-Pfalz seine Gäste. Die Teilnehmer des 6.  SpaCamp dürfen von 6.-8. November 2015 erfahren, wie dieses Motto in unserem Veranstaltungsort aktiv gelebt wird. Heute erzählt Olaf Gstettner, Hotelier in 2. Generation im Interview über Regionalität, Tradition und sein persönliches Wellness-Erleben.

Veranstaltungsort SpaCamp 2015 Hotel Zugbrücke Grenzau © Hotel Zugbrücke

Veranstaltungsort SpaCamp 2015 Hotel Zugbrücke Grenzau © Hotel Zugbrücke

Das Hotel Zugbrücke gibt es seit über 50 Jahren. Was suchten Ihre Gäste damals und was wünschen sie sich heute?

Unsere Gäste haben bei uns schon immer nach einer Möglichkeit der Abwechslung vom Alltag gesucht. In den Sechzigern ging es eher um Tanz und Stimmung. Heute ist das ganz anders. Jetzt geht es unseren Gästen darum, entspannt abzuschalten und zu genießen.

Kleines Dorf. Großer Sport. Das Thema Tischtennis spielt eine wichtige Rolle in Grenzau. Woher kommt diese Begeisterung?

Die hoteleigene Tischtennis-Halle © Hotel Zugbrücke

Die hoteleigene Tischtennis-Halle © Hotel Zugbrücke

Die hat mein Vater entfacht, als er vor über 60 Jahren als junger Kerl mit ein paar Kumpels den Verein gründete. Irgendwann dann hatte er die Idee, Tischtennis in das Angebot des Hotels einzubinden. Das hat auch dem Verein einen richtigen Schub gegeben.

Mittlerweile kommen jährlich mehrere Tausend Gäste zum Tischtennis-Urlaub zu uns. Der Verein spielt seit mehr als 30 Jahren in der Bundesliga und war schon viele Male Deutscher Meister, Pokalsieger und Gewinner des Europacups.

Burgruine, Fachwerkhäuser, Handwerkskunst – Tradition wird rund um die Zugbrücke groß geschrieben. Wie finden Sie die Balance zwischen Moderne und Brauchtum?

Die Burg Grenzau © Hotel Zugbrücke

Die Burg Grenzau © Hotel Zugbrücke

Indem wir uns zu unserer Heimat bekennen. Wir nehmen, was um uns herum ist, und lassen es in unsere Angebote und die Gestaltung des Hotels einfließen. Aber nicht „Eins-zu-eins“, sondern auf abstrakte oder reduzierte Weise für zeitgemäße Angebote in einer modernen Architektur.

Zum Beispiel unser neues Restaurant „Z“ mit frischer regionaler Kräuterküche: Die Heimat mit der herrlichen, das Hotel umgebenden, Natur und die in Sichtweite über dem Brexbachtal thronenden, 800 Jahre alten Burg Grenzau dienten als Inspirationen, um daraus eine moderne Architektur mit einem zeitgemäßen Angebot an Essen und Trinken zu schaffen.

Entstanden sind Bereiche wie „Burghof“, „Kleiner Rittersaal“ oder „Schatzkammer“, in denen wir die damit assoziierten Bilder, Gefühle und Stimmungen gesammelt, abstrahiert und neu zusammengefügt haben.

Tradition und Moderne gekonnt kombiniert im Rittersaal © Hotel Zugbrücke

Tradition und Moderne gekonnt kombiniert im Rittersaal © Hotel Zugbrücke

Die Nähe zur Natur spiegelt sich in allen Bereichen der Zugbrücke wider. Wie sieht es im Aviva Spa mit dem Thema Regionalität aus?

Unsere Region ist vor allem für das jahrhundertealte Töpferhandwerk und seine kreative Künstlerszene bekannt. Dass sich die Keramiker gerade hier angesiedelt haben, liegt nicht zuletzt an den hiesigen Vorkommen hochwertigen Tons. Und der eignet sich zum Beispiel auch hervorragend für Ton-Packungen, die wir im Spa-Bereich anbieten. Da haben wir unter anderem eine frisch angerührte Kräuter-Ton Packung auf der Softpackliege.

Der gemahlene Ton spendet der Haut wichtige Mineralstoffe, fördert die Heilung und verfeinert das Hautbild. Pfefferminze wirkt gegen Müdigkeit und erfrischt, Melisse stärkt die Nerven, Salbei reinigt Seele und Geist und vermittelt Kraft und Harmonie.

Für das Wohlbefinden Ihrer Gäste ist gesorgt – wie sieht für Sie persönlich Wellness aus? Wo entspannen Sie am liebsten?

Olaf Gstettner © Neon Fotografie

Hotelier Olaf Gstettner © Neon Fotografie

Wenn man dabei von Entspannung sprechen kann, dann bei einer Runde Jogging durch das Brexbachtal. Da kann ich auf jeden Fall gut abschalten und freue mich immer wieder, wie schön es hier bei uns ist.

Noch eine abschließende Frage: Auf was dürfen sich unsere SpaCamp-Teilnehmer bei Ihnen im Hotel freuen?

Auf Natur, Genuss, Entspannung und Aktivsein – oder Vielfalt und Lebensfreude auf Zugbrücke-Art. Wir freuen uns auch schon besonders darauf, die Teilnehmer an den 2 Abenden mit vielen regionalen Köstlichkeiten verwöhnen zu dürfen.

Weiterführende Links: