FachBlog

Spirituelles Detoxen: Eine Körper-Seelen-Woche in der Mojave Wüste

„Planänderung“ sagt mein langjähriger Freund und „best-buddy“ in Los Angeles. „Ich weiss nicht, was Du die nächsten Tage vorhast. Ich gehe jetzt zum Detoxen in die Wüste. Am besten Du kommst gleich mit“. Und die Reise begann…

Er sendet mir den Link: „We Care Spa“ heisst der Platz und im Untertitel: „Juice Fasting Spiritual Retreat“. Klar gehe ich mit: Wenn ein Platz zum Entspannen, Regenerieren und Engiften „We Care“ heißt, und im Untertitel Fasten, Rückzug und spirituell steht, bin ich doch gerne dabei.

Spirituelles Detoxen im We Care Spa: Juice Fasting Spiritual Retreat © Frank Weckesser

Spirituelles Detoxen im We Care Spa: Juice Fasting Spiritual Retreat © Frank Weckesser

Spirituelles Detoxen – Juice Fasting Spiritual Retreat

Entgiften bedeutet ja neben Ernährung, auch die Klärung der Gedanken und Gefühle und das Vertrauen in unser spirituelles Selbst. Allein der Titel atmet also die Einheit von Körper, Geist und Seele. Wir fahren von LA knapp zwei Stunden Richtung Palm Springs und weiter zum We Care, das tatsächlich mitten in der Mojave Wüste zwischen Dessert Hot Springs und Palm Springs liegt.

Wir erreichen die Security überwachte Einfahrt und den Parkplatz. Erster Eindruck: keine schicke Spa Architektur. Bescheidenheit. Ein schönes Privathaus mit einem lustig verspielten We Care Spa Schild über dem Eingang. Sehr netter Empfang. Das Herzstück, der Treffpunkt,  ist ein großes Wohnzimmer mit einem langen Küchencounter – unsere Versorgungstation für die kommende Woche, erklärt uns Ramon, der die Einweisung macht.

Bescheidenheit: das We Care Spa ist ein schönes Privathaus © Frank Weckesser

Bescheidenheit: das We Care Spa ist ein schönes Privathaus © Frank Weckesser

Unsere Verpflegung der nächsten Tage wird aus Mojito (gefiltertes Wasser mit Zitrone und Minzblättern), stark basischem Wasser (pH-Wert 9,6!), Entgiftungstees, Aloe Saft, Zitronensaft, Olivenöl und einmal täglich mittags eine passierte Gemüsesuppe bestehen. Dazu bekommen wir eine Ration der We Care Detox Produkte: Ionic Minerals, Green Power Pulver mit Algen, Weizengras und weiteren grünen Heilextrakten, Regulator Plus Kapseln, Pro Biotics.

Tut alles super gut, ist komplett biologisch-vegan und nimmt ein wenig den Hunger. Die Lust auf leckeres Essen vergeht jedoch nicht so schnell: wie abhängig wir doch von unseren Gewohnheiten sind.

Colonics, Massagen und strenge Detox Flüssignahrung

Natürlich, ganz US-Style, betreibt We Care ein intensives Marketing für die Eigenprodukte: Empfohlen wird, diese das ganze Jahr über einzunehmen und zu abonnieren. Während der Detox Kur kommen die individualisierten Verordnungen hinzu: Mal Apfelsaft mit Aloe, mal eine Leberkur bestehend aus Olivenöl und einer entgiftenden Essenz, die das wundervoll ausgebildete und kompetente Team zusammenstellt. Die Vielzahl der Pillen, Extrakte und Pulver mag ich nicht jeden Tag haben, doch für eine Kur wundervoll.

Auf dem Programm steht Wandern im großen Wüstengarten © Frank Weckesser

Auf dem Programm steht Wandern im großen Wüstengarten © Frank Weckesser

Hier also entgiften Stars wie Liv Tyler. Ganz privat, schön, aber nicht luxuriös, sogar ein wenig 80s der ganze Look. Wir bekommen unser Programm: Im Zentrum stehen tägliche Colonics – Einläufe, also Colon-Hydro Therapie, Massagen und strenge Detox Flüssignahrung.

Massage-Anwendungen, die den Entgiftungsprozess unterstützen, können wir individuell buchen und werden zusätzlich berechnet. Auch gibt es allerlei Geräte, wie die Chi Maschine, die wir täglich nutzen sollen und neben Yoga steht das Wandern im großen Wüstengarten auf dem Programm.

Meditation, Atemarbeit und ein Feuerritual

Die Seele wird angesprochen durch spirituelle Rituale, Meditation, Atemarbeit: die Auswahl ist umfassend. Besonders liebte ich die schamanischen Sessions mit Mari Mendoza, die mir schnell ans Herz gewachsen ist. Das Feuerritual im Wüstengarten der Detox Ranch bei Vollmond hat mich tief berührt und die Reinigung meines Geistes unterstützt.

Inkludiert sind auch die sogenannten Master Classes. Viele davon werden von Susanna Belen, der aus Argentinien stammenden Gründerin des We Care Spa geleitet. Geduldig erläutert sie die Vorteile veganer Power Ernährung und stellt für uns die herrlichsten Green Smoothies, Soßen, Suppen und Desserts her. Begeistert hat mich zB. ein Pudding aus gemahlenen Cashewnüssen, mit Wasser und Chia Samen im Power Mixer flüssig angedickt, schließlich mit Stevia, reinem Schokopulver und Vanille Schoten aromatisiert. LOVE IT!

Gesund-Methode: basische Ernährung

Diese Master Classes haben auch den Vorteil, dass wir all die leckeren Drinks kosten und so unsere Geschmacksnerven zum Jubeln bringen, die ansonsten ja während der Kur auf Sparflamme gehalten werden. Ansonsten predigt Susanna die 70-80% basische Ernährung als Heilmittel und Gesund-Methode. Die Liste säurebildender Lebensmittel im „normalen“ Leben erschreckt uns: Brot, Pasta, Sprudelwasser, Flaschensäfte, Süsses, Milchprodukte, Fleisch, Kaffee, Alkohol – all das und mehr wird als Säure verstoffwechselt, alles was Zucker hat oder bildet, auch.

Hinzu kommt: Säuren bildet der Körper auch durch Bewegungsmangel, flaches Atmen, Computerarbeit, Smartphone und empfundenen Stress und Ärger. Aber die Liste des Ausgleichs in Richtung Base ist ebenso groß – die Rettung 😉 Eine basische Ernährung und Lebensweise sei der beste Weg, schwere Erkrankungen zu vermeiden und kraftvoll durchs Leben zu schreiten.

Der Wüstengarten beherbergt spirituelle Kunst © Frank Weckesser

Der Wüstengarten beherbergt spirituelle Kunst © Frank Weckesser

Ich fühle mich im We Care rasch geborgen und leicht, auch sensibler, verletzlicher. Der wundervolle Wüstengarten mit einem Stein-Labyrinth, spiritueller Kunst, herrlichen Pflanzen und viel Stille eignen sich, vollkommen zur Ruhe zu kommen.

Eines der besten Treatments meines Lebens

Mein best-buddy und ich beschließen, wenig zu sprechen, nur Organisatorisches. Da We Care um diese begehrte Jahreszeit ausgebucht ist und wir in einem kleinen Hotel wenige Meilen entfernt untergebracht sind, müssen wir die Zeiten abgleichen, die wir hin und her fahren.

Gut 3.500 Dollar pro Woche sind für das Programm fällig, wenn man nicht „off campus“ wohnt, sondern in einem der Zimmer des We Care. Hinzu kommen individuell gebuchte Behandlungen, die von hervorragenden Therapeuten liebevoll und mit viel Erfahrung ausgeführt werden. Solche Therapeuten wären ein Vorbild für viele Spas auch bei uns. Ronnie gab mir beispielsweise im Prinzip eine Heilbehandlung und re-strukturierte nahezu meinen Körper mit Händen, die vom intuitiven Body Wisdom, Einfühlung und 20 Jahren Erfahrung geführt werden, nicht von der Technik. Sicher eines der besten Treatments meines Lebens.

Das Ergebnis: Super! Ich fühlte mich wirklich zutiefst geklärt und gereinigt. Ähnlich einer echten Ayurveda-Intensiv-Kur dauert die Wirkung lange an, wenn man danach auch die deutlich beschriebenen Regeln des Fasten-Brechens einhält und nicht in Windeseile wieder bei Pommes Frites, Brot, Zucker und Milchprodukten im Übermaß ist.

Würde ich wieder hingehen? YES – und zwar sogar für einen längeren Zeitraum als eine Woche. We Care ist ein passender Name für diese hervorragende ganzheitliche Heilkur.

„Get We Cared“, Ihr Lieben!

Weiterführender Link: