FachBlog

Top hotel intensiviert Zusammenarbeit mit dem SpaCamp. Kirsten Posautz und Thomas Karsch im Interview

Das Fachmagazin Top hotel und das SpaCamp arbeiten ab sofort enger zusammen. So wird in diesem Jahr erstmals das im Freizeit-Verlag Landsberg publizierte Fachbuch SPA 2016 zeitnah zum SpaCamp (6. – 8. November 2015) erscheinen. Auch das Buchkonzept wurde leicht modifiziert: Neben Beiträgen renommierter Branchenakteure wird die 4. Ausgabe auch Texte von SpaCamp-Autoren enthalten.

Wir vom SpaCamp-Team freuen uns sehr, dass Thomas Karsch, Geschäftsleitung und Chefredakteur von Top hotel sowie Kirsten Posautz, Textchefin und Projektleitung SPA 2016 sich Zeit für ein ausführliches Interview genommen haben.

Thomas Karsch und Kirsten Posautz von Top hotel im SpaCamp Interview. Foto: Top hotel

Thomas Karsch und Kirsten Posautz von Top hotel im SpaCamp Interview. Foto: Top hotel

Durch die intensivere Zusammenarbeit mit dem langjähriger Medienpartner Top hotel erhält unser SpaCamp-Blog-Motto „Gemeinsam Spa-Geschichte(n) schreiben“ eine neue Dimension. Das ist für uns eine große Ehre! Was hat Euch bewegt, hier neue Wege zu gehen?

Thomas Karsch: Wir fühlen uns dem SpaCamp schon sehr lange eng verbunden, weil wir ganz ähnliche Ziele verfolgen – nämlich den Wellnessmarkt ein Stück weit transparenter zu machen. Da war es aus unserer Sicht nur konsequent, unsere Kompetenzen stärker zu bündeln und die SpaCamp-Autoren bei der 4. Ausgabe unseres Fach-Kompendiums als Experten mit einzubeziehen.

Wo seht Ihr noch Aufholbedarf in der Transparenz im Wellnessmarkt?

Kirsten Posautz: Bei vielen Hoteliers findet man ein sehr ausgeprägtes Konkurrenzdenken. Da wird sich misstrauisch beäugt (was macht der schon wieder Neues?) und verglichen (die haben zwar die bessere Lage, aber …).

Einerseits verständlich, andererseits lässt sich im offenen Austausch oft mehr erreichen als im stillen Kämmerlein. Nur durch das Zusammenspiel vieler Ideen wird der „große Wellnessgedanke“ konstruktiv weiterentwickelt – wie man ja auch an den Sessions beim SpaCamp sieht. Jeder sollte stolz auf die eigenen Vorzüge und das eigene Konzept sein, aber auch anderes zulassen.

Was kann man machen, damit man als Wellnesshotel auf sich aufmerksam macht und vielleicht auch mal ein Artikel in der Top hotel erscheint?

Thomas Karsch: Wenn man weiß, dass wir ca. 400 Mails pro Tag erhalten, versteht man vielleicht, dass allgemeine Pressemitteilungen leider sehr leicht untergehen. Sinnvoller ist es daher, persönlich mit uns Kontakt aufzunehmen. Im Gespräch können wir dann schnell klären, ob eine Geschichte spannend für uns ist oder eher nicht.

Was sind für Euch DIE Themen für das Jahr 2016? Vielleicht könnt ihr diese an drei BarCamp-typischen Schlüsselwörtern festmachen?

Kirsten Posautz: Wellness – authentisch, vielseitig, wirkungsvoll

Thomas Karsch: Mitarbeiter – zufrieden, begeisternd, nachhaltig

Auf welche Themen dürfen sich die Leser im Fachbuch SPA 2016 sonst noch freuen?

Kirsten Posautz: Das Fachbuch SPA 2016 wird spannende Trendthemen aufgreifen, darunter: Social Spa, Digital Detox vs. Selbstoptimierung und das (Wellness-) Konsumverhalten der »Gen Y«. Wie bereits in den vergangenen Ausgaben finden sich in der Neuauflage wieder wichtiges Zahlenmaterial und praxisnahe Beiträge von Wellnessexperten – unter anderem zur Arbeit mit SOPs, zur Erstellung eines ansprechenden Spa-Menüs und zu erfolgreichen Verkaufsstrategien im Spa.

Noch die abschließende Frage an Euch. Ihr kennt eine Vielzahl an Top-Hotels. Was ist euch persönlich besonders wichtig, wenn Ihr selbst Urlaub macht?

Kirsten Posautz: Eine zwanglose Atmosphäre. Durchorganisiert und getaktet muss man schon im Alltag sein. Im Urlaub möchte ich viel dürfen, aber nichts müssen.

Thomas Karsch: Authentische Gastfreundlichkeit, die ganz ohne Höflichkeitsphrasen auskommt.

Vielen Dank für das Gespräch. Ich freue mich auf das Wiedersehen in Rheinland-Pfalz und auf das neue Fachbuch SPA 2016 Anfang November.

Interessierte können das Fachkompendium SPA 2016 beim Freizeit-Verlag bestellen. Bei einer Bestellung bis zum 28. August erhält man den Vorzugspreis von 19,90 Euro: verlag@tophotel.de

Weitere Informationen: