Spa Magazin

Kompetenz durch gesundheitsorientierte Spa-Angebote: Interview mit Carsten Boss, Senior Therapist bei Pino

Faszien, Beweglichkeit im Alter, Signature Treatments – das sind Themen, die neben Spa Managern auch viele andere Akteure der Wellness-Branche bewegen. Carsten Boss, Senior Therapist bei der Firma Pino, war zu Gast im Interview und gab spannende Einblicke in seinen Erfahrungsschatz.

Mit dem Vitalisarium im Wohnstift Mozart in Ainring wurde ein neuartiges Konzept für den Spa Gast 70+ umgesetzt. Was zeichnet dieses Spa besonders aus?

Behandlungen mit therapeutischer Tiefe tragen zur Prävention und Gesundheitsförderung bei. Foto: Pino GmbH

Behandlungen mit therapeutischer Tiefe tragen zur Prävention und Gesundheitsförderung bei. Foto: Pino GmbH

Mittlerweile ist das Vitalisarium im dritten Betriebsjahr und es ist natürlich vieles anders geworden als ursprünglich geplant. Doch der konzeptionelle Schwerpunkt liegt weiterhin auf der gesundheitlichen und präventiven Ausrichtung in allen Bereichen. Das beinhaltet Behandlungen mit therapeutischer Tiefe. Jede Anwendung richtet sich individuell nach den jeweiligen Bedürfnissen und Befindlichkeiten der meist älteren Gäste.

Die integrierte Physiotherapiepraxis mit Kassenzulassung ist ein großer Kompetenzvorsprung gegenüber den Marktbegleitern und stellt das Know How für die Umsetzung des therapeutischen Ansatzes einer jeden Behandlung.

Das 70+ Konzept setzt sich auch in der entsprechend angepassten Ausstattung fort. Hier haben wir großen Wert auf Einfachheit und Funktionalität gelegt, wie z.B. bei Schließfächern, Duschen, Therapieprodukten etc.

Bezüglich der Kommunikation mit den älteren Gästen zeigt die inzwischen gesammelte Erfahrung, dass die Nutzen-Argumentationen wirklich überzeugen. Preislich attraktive, aber vor allem vom therapeutischen Zusatznutzen geprägte Behandlungen und Anwendungen sind für die älteren Gäste immens interessant und werden dementsprechend gerne angenommen.

Beweglichkeit im Alter ist ein wichtiges Thema: Wie kann man schon in jungen Jahren dazu beisteuern und welchen Beitrag kann eure Faszienrolle leisten?

Den Grundstein für eine gute Beweglichkeit im Alter sollte man schon in der Jugend legen. Kindern muss man nicht erklären, dass sie sich vielseitig und intensiv bewegen sollen, sie tun es einfach. In der Jugend lässt das schon nach. Doch je mehr man sich ein Leben lang fit und vor allem beweglich hält, desto besser ist man für das Alter gerüstet.

Der Spruch „Wer rastet, der rostet“ kommt nicht von ungefähr.

Dennoch, es ist nie zu spät mit einem entsprechenden Training für mehr Beweglichkeit anzufangen. Unter professioneller Anleitung können hier ältere Menschen noch viel verändern. Dabei ist es entscheidend als Trainer Kenntnisse über altersbedingte Veränderungen zu haben, um im Training die damit verbundenen funktionellen und körperlichen Voraussetzungen mit zu berücksichtigen.

Je geschmeidiger man ist, desto beweglicher ist man. Das hängt alles mit den sogenannten Faszien zusammen. Diese Bindegewebsstrukturen fit zu halten, ist daher unerlässlich für ein Mehr an Beweglichkeit. Das Training mit der Pinofit Faszienrolle kann hier unterstützen, weswegen wir sie in viele Behandlungen mit einbauen. Nur wenige Minuten Faszientraining regelmäßig betrieben, können schon sehr effektiv die Flexibilität, Beweglichkeit und Bewegungsqualität verbessern.

Auch der Pino Campus vereint die Bereiche Spa und Medizin. Welchen Stellenwert hat der medizinische Aspekt heute im Spa? Und wie wichtig ist hier das Thema Schulungen?

Der Pino Campus - eine viel frequentierte, Aus- und Weiterbildungsstätte für die Fachbereiche Physiotherapie, Beautyanwendungen und Therapeutische Wellness. Foto: Pino GmbH

Der Pino Campus – eine viel frequentierte, Aus- und Weiterbildungsstätte für die Fachbereiche Physiotherapie, Beautyanwendungen und Therapeutische Wellness. Foto: Pino GmbH

In den letzten Jahren, nicht zuletzt aufgrund einer ständig alternden Gesellschaft, ist das Thema Gesundheit und Gesunderhaltung immer präsenter geworden. Auch in der Hotellerie werden diese Themen häufiger benutzt, um Kunden über Kompetenz stärker zu binden. Ältere Menschen sind nicht mehr vergleichbar mit dem Bild, was man noch vor Jahrzehnten gehabt hat. Sie wollen lange aktiv bleiben, sind informierter und haben noch viel vor. Gesundheitsorientierte Anwendungen im Spa anzubieten entspricht diesem Zeitgeist. Die Kombination aus körperlichem Wohlbefinden mit gesundheitlichem Nutzen bei Anwendungen, lässt die Zeit, die man dafür erübrigt, effektiver erscheinen.

Ohne die entsprechenden Qualifikationen und Schulungen ist es schwierig, individuell auf die gesundheitlichen Bedürfnisse und Befindlichkeiten von Gästen einzugehen. Deswegen sind alle unsere Schulungen im Pino Campus, aber auch außerhalb, immer mit therapeutischen Ansätzen gefüllt. So genanntes clinical reasoning spielt hier eine wichtige Rolle, das heißt jeder Griff hat eine Wirkung und soll entsprechend des Wirkungsnutzens eingesetzt werden.

Signatur Treatments sind ein Gesprächsthema unter Spa Managern. Worauf kommt es aus Deiner Sicht bei der Entwicklung einer eigenen Behandlung an und inwiefern unterstützt ihr diesen Prozess?

Wichtig ist es, hinsichtlich der Ausrichtung eines Signature Treatments authentisch zu bleiben. Es sollte zu dem betreffenden Spa passen und entweder regional und/oder konzeptionell sein. Gleichwohl muss es für die entsprechende Klientel interessant sein, sowohl vom Inhalt als auch vom Preis. Für das anbietende Spa sollte zudem die Machbarkeit, was das Equipment und das Personal angeht gegeben sein oder nur durch wenige Zusätze umsetzbar sein.

Wir entwickeln mit unseren Kunden in direkter Zusammenarbeit individuelle Lösungen für die Spa Anlagen unter all diesen Gesichtspunkten. Natürlich sind auch die Signatures gesundheitsorientiert und haben einen wissenschaftlich therapeutischen Background.

Du bist viel auf Reisen und bekommst auf diesem Weg vielfältigste Einblicke. Was ist die außergewöhnlichste Behandlung, die Du erfahren hast und worauf legst Du persönlich und als Therapeut Wert?

Carsten Boss bringt einen reichen Erfahrungsschatz mit. Foto: Pino GmbH

Carsten Boss bringt einen reichen Erfahrungsschatz mit. Foto: Pino GmbH

Als Therapeut ist es immer schwierig, sich wirklich auf eine Behandlung einzulassen, da der Kopf immer mit massiert, das heißt fachliche Kompetenz und therapeutische Resultate spielen für mich immer eine wichtige Rolle.

Eine ganz besondere Behandlung habe ich von einem Rolfing Therapeuten bekommen, die mit Sicherheit keinem Protokoll unterlag. Er ist dort sehr auf meine individuellen Bedürfnisse eingegangen und es war wirklich besser hinterher.

Lieber Carsten, vielen Dank für das Interview und bis bald, beim SpaCamp 2015!