FachBlog

Alles neu, Golf & Spa, Fair Job Hotels. 3 Fragen an Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer des Öschberghof

Alles neu im Öschberghof, dem Veranstaltungsort für das 10. SpaCamp Ende September. Wir haben Geschäftsführer Alexander Aisenbrey zum Interview gebeten und über die Herausforderungen des Umbaus, die Kombination Golf & Spa sowie Fair Job Hotels gesprochen.

3 Fragen an Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer des Öschberghof. Foto: Öschberghof

3 Fragen an Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer des Öschberghof. Foto: Öschberghof

1. Alles neu! Was waren für Sie die größten Herausforderungen beim Umbau in den letzten zwei Jahre und auf was sind Sie besonders stolz?

Die Herausforderung war, das noch nicht fertige Hotel schon während der Umbauarbeiten am Markt zu platzieren. Parallel den Service und die Qualität aufzubauen sowie die entsprechenden Mitarbeiter zu rekrutieren. Und das Ganze bei alledem, was eine Großbaustelle mit sich bringt. Besonders stolz bin ich auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das, trotz der teilweise enormen Belastung, alles hervorragend gemeistert haben.

2. Golf & Spa: Der Öschberghof setzt mit seiner 45-Loch Golfanlage und dem 5.000 qm großen Spa Maßstäbe. Warum passt Golf & Spa so gut zusammen?

Golf und Spa passen eigentlich nicht zusammen, sie ergänzen sich einfach gut.

Nach 17 Jahren Erfahrung in der Vermarktung von Golf und Spa weiß ich, dass es zwei völlig unterschiedliche Gästegruppen sind, die auch unterschiedliche Bedürfnisse haben. Nur weil ein Golfer eine 30-minütige Rückenmassage bucht, ist er nicht automatisch ein Spa-Gast. Beispielsweise fliegt er im Winter lieber in den Süden, um Golf zu spielen, anstatt aus der Sauna auf einen verschneiten Golfplatz zu schauen.

Im Rahmen des Gesamtresorts ergänzen sich die beiden Bereiche jedoch hervorragend.

Der neue Öschberghof. Foto: Öschberghof

Der neue Öschberghof. Foto: Öschberghof

3. Fair Job Hotels: Sie sind auch 1. Vorsitzender der Fair Job Hotels. Was ist für Sie ein fairer Job und was bietet ihr euren Mitarbeiter*innen?

Wir bieten so viel für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der Fair Job Hotels, da würde eine Aufzählung das verfügbare Platzangebot sprengen. Das Wichtigste für einen fairen Job ist eine offene Kommunikation untereinander. Jedes Teammitglied hat ein anderes Bedürfnis und möchte auch als Mensch und nicht als großes Ganzes wahrgenommen werden. Und wenn wir mit unseren Mitarbeitern in einer guten Kommunikation stehen, ist ein faireres Miteinander garantiert.

Vielen Dank, Herr Alexander Aisenbrey, für den Einblick hinter die Kulissen des Öschberghof. Über mehr Input freuen wir uns dann bei Ihrem Morgenimpuls Samstagfrüh beim SpaCamp 2019!