FachBlog

Wie gewinne ich in diesen Zeiten neue Kunden? Am 22. April findet das erste SpaCamp Focus Meeting speziell für die Spa-Industrie statt

Diese Zeiten sind nicht nur für Spa-Hotels, Thermen, Kosmetikstudios und Massagepraxen eine große Herausforderung. Auch Spa-Marken-Inhaber, Kosmetik-Hersteller sowie Wellness-Ausstatter und -Einrichter haben es schwer, weil die Auftraggeber entweder durch die Schließungen keine neuen Produkte benötigen oder zögern, neue Konzepte in Angriff zu nehmen. Zusätzlich fehlen mit Messen oder Präsenzveranstaltungen klassische Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und Präsentation. Um gemeinsam nach Ideen und Lösungen zu suchen, haben wir ein SpaCamp Focus Meeting speziell für die Spa-Industrie ins Leben gerufen. Der Erfahrungsaustausch findet am Donnerstag, den 22. April 2021 von 13.30 bis 16.30 Uhr online über zoom statt. Die Anmeldung ist bereits möglich.

Das SpaCamp Focus Meeting für die Spa-Industrie findet am 22. April statt. Foto: Adobe Stock/alfa27

Das SpaCamp Focus Meeting für die Spa-Industrie findet am 22. April statt. Foto: Adobe Stock/alfa27

Aktuelle Herausforderungen für die Spa-Industrie

Wie eingangs erwähnt, hat es die Spa-Industrie durch Corona gleich doppelt getroffen. Durch die Schließungen der Betriebe, aber auch durch den Wegfall von klassischen Kontaktmöglichkeiten mit den Kunden. Viele Lieferanten haben daher bereits früh begonnen, auf Alternativen zu setzen und beispielsweise einen eigenen Online-Vertrieb aufgebaut. Hier haben wir bereits im Januar mit Simeon Ruck zum Thema „Messen, Veranstaltungen und Video-Calls“ gesprochen.

Vielen haben allerdings auch gehofft, dass sich die Situation nach Ostern wieder beruhigt. Doch das Bangen geht weiter, auch wenn es dank steigender Durchimpfung Grund für Optimismus gibt. So hangelt sich die Hotellerie von Monat zu Monat und die ersten Events werden auch erst im Herbst stattfinden. Es ist also höchste Zeit, den Moment zu nutzen und über neue Möglichkeiten im Vertrieb und im Marketing nachzudenken. Sicher, das persönliche Gespräch vor Ort wird weiterhin wichtig sein. Allerdings erwarten zunehmend auch die Spa-Betriebe andere, neue Formen der Ansprache, die dann wohl auch nach Corona bleiben werden.

Drängende Fragestellungen und gemeinsame Antworten beim Online-Meeting

Einen goldenen Weg gibt es nicht! Jedes Unternehmen muss seinen individuellen Weg finden, wie es bei seinen Kunden punkten kann. Viele haben im vergangenen Jahr neue Wege ausprobiert und es ist an der Zeit, sich hier auszutauschen. Denn, wenn jeder ein Stück seines Wissens teilt, bekommt man im Endeffekt mehr zurück und man erspart sich auch unnötige Experimente. Folgende Fragen wollen wir unter anderem beim SpaCamp-Focus Meeting angehen und gemeinsam konkrete Antworten finden:

  • Wie gewinne ich in diesen Zeiten neue Kunden aus Spa-Hotellerie & Day-Spa und auf was legen diese jetzt besonderen Wert?
  • Wie bleibe ich mit bestehenden Kunden in Kontakt und wie kann ich ihnen auch online neue Produkte und Features näherbringen?
  • Auf welche Details muss ich achten, damit Online-Vertrieb und -Marketing authentisch, emotional und persönlich ist?
  • Auch wenn nach der Pandemie die direkte Begegnung wieder möglich und wertvoller denn je sein wird, welche digitalen Sales-Tools werden bleiben?
Besonders jetzt setzen viele Unternehmen auf digitale Lösungen. Foto: Adobe Stock/Alliance

Besonders jetzt setzen viele Unternehmen auf digitale Lösungen. Foto: Adobe Stock/Alliance

Schwerpunkte: Online-Video, Social-Sales und Reputation

Schwerpunktmäßig fokussieren wir uns auf zwei Themen, die sowohl jetzt, aber auch für die Zukunft eine große Bedeutung haben werden. Zu Beginn der zwei Sessions gibt es jeweils einen kleinen Impuls, um sich dem Thema zu nähern:

1. Online-Video & -Meetings

Bei dieser Session geht es darum, auszuloten, wie man mit Video-Formaten erfolgreich kommuniziert und seine Botschaft so rüberbringt, dass der Kunde auch interessiert ist. Eine Online-Produkt-Präsentation oder auch eine -Schulung ist nicht ganz so einfach, wie man das auf den ersten Blick erwarten würde. Außerdem stellt sich die Frage: Wo erwartet der Kunde „nur“ eine Präsentation, die aufgezeichnet sein kann und wo eine 1:1-Situation, bei der ein Kunde auch Fragen stellen kann? Während ersteres perfekt inszeniert werden kann, ist bei der Variante zwei sehr viel Spontanität und Routine notwendig. Nach einem Jahr Pandemie sind auch hier die Erwartungen sehr hoch. Und welche Kanäle sind die richtigen? YouTube, Facebook oder doch Instagram? Aber auch bei Video-Meeting-Formaten hat sich einiges getan und hier können auch wir als SpaCamp-Veranstalter auf einen großen Erfahrungsschatz zugreifen, den wir gerne mit euch teilen.

2. Social Selling & B2B Reputation

Klar, auch diese beiden Begriffe waren schon vor Corona da, nun hat sich aber ihre Wichtigkeit enorm erhöht. Um es zugespitzt zu formulieren:

Fällt der persönliche Kontakt weg, zählt die Reputation im Netz.

Wie wird Reputation aufgebaut? Einerseits durch die Marke, aber auch durch den/die Verkäufer*in und Berater*in. „Wir können nicht nicht kommunizieren“, sagte schon Paul Watzlawick. D.h. alles, was wir auf Facebook, Instagram und Co. posten, prägt sich in das Gesamtbild beim Kunden ein. Eine gute Strategie ist entscheidend. Das B2B-Netzwerk Linkedin hat „dank“ Corona weiter an Fahrt aufgenommen. Aber auch ein Fachbeitrag oder -Blog und auch der Austausch in diversen Communities sollte nicht unterschätzt werden. In dieser Session fragen wir uns, welche Kanäle für welche Inhalte geeignet sind und was alles der Reputation dient. Und ja, nur eine gute Reputation ermöglicht ein starkes Netzwerk, bei dem sich auch der ein oder andere Kunde ergibt – hier ist viel Fingerspitzengefühl und Pflege des eigenen Netzwerks notwendig.

Eines der Schwerpunktthemen beim SpaCamp Focus Meeting wird Social Selling sein. Foto: Adobe Stock/thodonal

Eines der Schwerpunktthemen beim SpaCamp Focus Meeting wird Social Selling sein. Foto: Adobe Stock/thodonal

Jetzt zum SpaCamp Focus Day am 22. April anmelden und Platz sichern!

Wir freuen uns schon sehr auf die vielfältigen Aspekte einzugehen und Lösungsansätzen für die Sales- und Marketing-Praxis gemeinsam zu besprechen. Offenheit, Kreativität und auch Mut für Neues birgt große Potentiale. Alle Ergebnisse halten wir, wie vom SpaCamp gewohnt, in den Mindmaps fest, die wir natürlich allen Teilnehmer*innen zur Verfügung stellen.

Der Ticketpreis beträgt € 69,- (exkl. MwSt.) und es gibt max. 35 Teilnehmerplätze „first come, first served“. Hier geht’s direkt zur Anmeldung…