Spa MagazinFachthemen aus Spa, Wellness und Gesundheit

Das muss eine gute Spa-Software können

[Werbung] Was macht eine gute Spa-Software aus? Worauf kommt es wirklich an? Was muss beachtet werden, wenn man möchte, dass sich alle Beteiligten rund um wohl fühlen? Und wie meistert man den Spagat zwischen Digital Detox und Volldigitalisierung?

Im besten Fall kann mit einer Spa-Software der gesamte Spa-Betrieb gemanaget werden. Foto: TAC

Im besten Fall kann mit einer Spa-Software der gesamte Spa-Betrieb gemanaget werden. Foto: TAC

Vorbei ist die Zeit, in der in Spa-Betrieben mühevoll dutzende unterschiedliche Softwares benutzt werden mussten, um einigermaßen einen Überblick über diverse Buchungen und Reservierungen zu behalten und sowohl Personal und Mitglieder als auch Räumlichkeiten und Equipment zu verwalten. Vorbei ist die Zeit von Zettelwirtschaft und unstrukturierten Arbeitsweisen.

TAC bietet individuell abgestimmte Software-Lösungen für den Spa-Bereich. Foto: TAC

TAC bietet individuell abgestimmte Software-Lösungen für den Spa-Bereich. Foto: TAC

Mit einer Software wie die Spa & Activity Software „Reservation Assistant“ von TAC | The Assistant Company kann man dieser Problematik einfach entgegenwirken. Sie ist auf die Reservierung verschiedenster Ressourcen spezialisiert und auf die Bedürfnisse moderner Wellnesshotels und Resorts, Day Spas, Golf-Clubs und Kurzentren optimal zugeschnitten. Hier ist es also von großem Vorteil, wenn die Spa-Software modular aufgebaut ist, da so jedem Kunden individuelle Lösungen angeboten werden können. Außerdem kann durch die komplette In-House-Entwicklung sehr kurzfristig und flexibel auf besondere Wünsche eingegangen werden. Eine qualitative All-in-One-Lösung rundet das Angebot ab.

Das heißt, dass neben der klassischen Spa-Reservierung auch weitere Themen wie etwa Gutscheinverwaltung, CRM und Warenwirtschaft abgebildet werden können. Alle Ressourcen und Verfügbarkeiten werden automatisch über die verschiedenen Kanäle aktualisiert. So wird für die Mitarbeiter ein müheloses Handling im gesamten Betrieb gewährleistet. Dadurch bleibt mehr Zeit, die effizient für persönlichen Kundenkontakt genutzt werden kann, was wiederum die Kundenzufriedenheit signifikant erhöht.

1x alles bitte

Shiatsu Massagen, Yoga-Klassen, Personal Trainings, Schwimmkurse, Klangmeditationen, medizinische Heilmassagen und vieles mehr was das Herz begehrt. Mit einem Webshop ermöglicht man Gästen Reservierungen zu tätigen und Gutscheine, Kurse, Spa-Behandlungen und Tickets online über das Smartphone zu kaufen. So kann der Gast kostbare Zeit vor Ort sparen. Diese Daten werden in Echtzeit mit der Software synchronisiert, um Doppelbuchungen der Spa-Termine zu vermeiden. Aber auch Liegenreservierungen können beispielsweise online abgewickelt werden. So muss der Gast nicht schon vor dem Frühstück eine passende Liege suchen und reservieren, sondern kann vorab im Webshop mit Hilfe eines übersichtlichen grafischen Plans, die gewünschte Liege auswählen und noch entspannter in den Tag starten. Mittels eines Webshops können Gäste bereits vor ihrem Besuch erreicht werden und gemütlich von zu Hause Gutscheine erwerben und Reservierungen vornehmen.

sense. What else?

Eine cloudbasierte Spa-Software wie „sense.“ von TAC ist ein wesentlicher Benefit, der Mitarbeitern die Arbeit erleichtert und unkomplizierter macht. So können sie besser und leichter auf ihre Gäste eingehen und flexibler arbeiten, da sie ihre Aufgaben nun auch auf ihrem Smartphone oder Tablet erledigen können und an keinen fixen Ort mehr gebunden sind. Ein weiteres Instrument, das sowohl auf der Kunden- als auch der Gästeseite unverzichtbar ist, sind online Anamnesebögen. Mit diesem Instrument werden Prozesse im Betrieb optimiert und die Kommunikation mit Gästen, Mitgliedern und Patienten vereinfacht. Genaue Informationen (z.B. Einverständniserklärungen, Anamnese Erfassungen, Einwilligungserklärungen etc.) werden demnach gespeichert und digital gehandelt, um dem Gast den Luxus bieten zu können, den er verdient. Vorbei ist die Zeit, in der man sich auf ein entspanntes Wochenende in der Therme freut, sich aber zuallererst irgendwo hinsetzen und mühsam den Fragebogen durchgehen muss, wenn man eigentlich am liebsten in den Pool springen oder bei einer Hot-Stone-Massage abschalten möchte. Der Anamnese- bzw. Online Fragebogen, kann nämlich von überall ausgefüllt werden, egal ob im Vorfeld von Zuhause, im Wartebereich oder gemütlich nach einer entspannten Massage im Spa. Ein wesentlicher Vorteil ist auch, dass online Anamnesebögen ressourcensparend und umweltfreundlich sind. Die Umwelt wird es uns danken.

Mit der Cloud-basierten Spa-Software "sense." können Reservierungen und Ressourcenmanagement jederzeit und von überall durchgeführt werden. Foto: TAC

Mit der Cloud-basierten Spa-Software „sense.“ können Reservierungen und Ressourcenmanagement jederzeit und von überall durchgeführt werden. Foto: TAC

Balance is the key

Spätestens ab den Zeitpunkt, ab dem uns Corona alle betroffen, geprägt und seine Spuren hinterlassen hat, erwartet man sich als Gast einen gewissen Grad an digitalem Fortschritt. Man ist sich der Notwendigkeit bewusst geworden, dass sich das Ausmaß der Digitalisierung erhöht hat. Es hat sich herausgestellt, dass Gäste es bevorzugen, über mobile Endgeräte zu reservieren und online Buchungen unabdingbar geworden sind. Von Restaurantbesuchen über Liegenreservierungen und
Yogaklassen bis hin zu Arztterminen. Wir haben uns daran gewöhnt, immer mehr Bestandteile unseres Alltags online zu buchen, da es uns mehr Komfort bietet. Man kann sie zu jeder Tages- und Nachtzeit durchführen und man erspart sich damit das Telefonat oder die E-Mail. Außerdem ist man an keinen Ort gebunden und umgeht so die Wartezeit an der Rezeption, was ebenfalls einen Vorteil für Spa-Mitarbeiter bietet. Nichtsdestotrotz soll hier eindeutig gesagt werden, dass die Digitalisierung
und die dazugehörigen Innovationen keineswegs Mitarbeiter eines Betriebes ersetzen sollen und können. Die Technologie soll lediglich Mitarbeitern die Arbeit erleichtern und sie bei ihren täglichen Aufgaben unterstützen. Außerdem soll sie helfen, dem Gast den Aufenthalt und alles was damit zusammenhängt, so angenehm und stressfrei wie möglich zu gestalten.

Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten, denn so nützlich und hilfreich Digitalisierung auch ist, es darf nicht außer Acht gelassen werden, dass in einer Zeit ständiger Erreichbarkeit immer wieder Offline-Zeit empfohlen wird, um den digitalen Stress im Alltag abzubauen und sich zu regenerieren. Doch das eine soll das andere nicht ausschließen. Digitale Tools können das Leben in vielen Lebensbereichen enorm vereinfachen. Eine gesunde Abgrenzung ist hier gefragt. Es soll eine Balance
zwischen Online und Offline bzw. zwischen Digital Detox und Volldigitalisierung gefunden werden und für sich persönlich eruiert werden, wie beide Seiten optimal genutzt werden können.