Vom Ich zum Wir! Das Spa als Ort für alle. Foto: Adobe Stock/Raxpixel.com

Bei seiner Session beim SpaCamp 2019 fragte Innenarchitekt René Pier, ob ein Spa grundsätzlich nur ein Ort für die Reichen und Schönen ist. So wurde diskutiert, ob „Einfachheit“ im Spa überhaupt eine Chance hätte und ob jedem/-r, unabhängig von Einkommen und Lebensstil, ein Spa-Aufenthalt ermöglicht werden sollte. Im Interview erzählt…

Weiterlesen
Farbe, Lichtkonzept und das dunkle Holz sorgen für eine angenehme Stimmung. Foto: Hotel Stefan

MitarbeiterInnen des Spabereichs verbringen den größten Teil ihrer täglichen Arbeitszeit in einer auf Erholung und Entspannung ausgelegten Atmosphäre. Ihr Auftreten, Einfühlungsvermögen sowie fachliche Kompetenz tragen neben Ambiente, Ausstattung und Spa-Angebot wesentlich für den Gast zur Wahrnehmung eines gelungenen Aufenthaltes bei. MitarbeiterInnen sind somit wesentlich für den Erfolg im Hotel mitverantwortlich. Um diese…

Weiterlesen
Daniel Lathan bei einer Natur-Klang-Aufnahme (Fieldrecording) am Meer in Portugal mit einem seit 2005 kontinuierlich weiter entwickelten 3D-Mikrofon, das Heute mittels spezieller Algorithmen bis zu 28 einzelne Lautsprecher individuell ansteuern und den Sound im Raum drehen und frei bewegen kann © sonami

Dass Maßnahmen zur Akustikoptimierung nicht nach dem „Maggi-Prinzip“ – „Wir machen jede Suppe schmackhaft“ – funktionieren, zeichnete sich in den ersten drei Teilen dieser Artikelserie bereits ab und soll hier nochmals in den Fokus gerückt werden. Ich möchte Ihnen heute Komponenten der Akustikplanung vorstellen, die Spa-Gäste nachhaltig binden und zur…

Weiterlesen
Moderne, glatte Akustikdecken, die auf Lochplatten verzichten, in Kombination mit aufeinander abgestimmten Einbauten in den Wänden, machen das Badeerlebnis auch auditiv zur Erholung und erinnern nicht an eine Strassenunterführung sondern schaffen akustische Weite – ähnlich einem Sandstrand. © sonami

Wenn man die Entstehung der Geräusche im Bereich von technischen Anlagen und Geräten nicht weiter vermeiden kann, müssen schallabsorbierende Maßnahmen zur Anwendung kommen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Einsatz von passiven Technologien wie zum Beispiel feinporösen Schaumstoffen, auch zu einer (meist unerwünschten) Wärmedämmung führt.

Weiterlesen