Die SpaCamp Story

Eine Idee fällt auf fruchtbaren Boden. Sie wächst mit viel Kreativität, Leidenschaft aber auch durch harte Arbeit zu einer stattlichen Pflanze, die bewundert wird. Obwohl diese gehegt und gepflegt wird, kommt irgendwann ein Sturm und die Erkenntnis: Nichts ist selbstverständlich! Manchmal entsteht dabei auch völlig Neues, tiefe Dankbarkeit und die Besinnung auf das Wesentliche. Wolfgang Falkner, der Erfinder und Veranstalter des SpaCamp, plaudert aus dem Nähkästchen und nimmt euch mit auf eine Reise von der Entstehung des SpaCamp 2010 bis heute.

2010: Wie alles begann

Ich hätte da so eine Idee.

Wahrscheinlich gibt es gar nicht so wenige Erfolgstories, die genauso beginnen. Ganz nebenbei, zwischen Tür und Angel, erzählte ich im Frühjahr 2010 dem damaligen Tourismus-Chef des Berchtesgadener Land Stephan Köhl von meiner Idee eines SpaCamps. In wenigen Monaten war es bereits so weit. Das 1. SpaCamp und damit auch das weltweit einzige BarCamp für die Spa- und Wellness-Branche erblickte in Bad Reichenhall das Licht der Welt.

Vieles gelang auf Anhieb, manches war doch noch recht einfach gestrickt. Und als Newbee-Veranstalter hatten wir dazu auch noch mit Gegenwind von Mitbewerbern zu kämpfen. Aber, der Tenor der Teilnehmer:innen war eindeutig:

Ein Format wie dieses, ist gekommen, um zu bleiben!

Weil wir aber damals auch recht naiv waren und dachten, man kann Erfolg einfach wiederholen ohne viel Anstrengung, lief das 2. SpaCamp 2011 im Axelmannstein alles andere als rund. Die Ideenwerkstatt stand deshalb bereits nach zwei Jahren auf der Kippe.

2012 bis 2014: Das SpaCamp wächst und gedeiht

Da die Idee aber einfach zu gut war, um nach 2 Jahren schon die Flinte ins Korn zu werfen, begannen wir mit der Planung des 3. SpaCamps. Dieses Mal wollten wir es (wieder) richtig machen! Das SpaCamp sollte zwar vom Prinzip her ein BarCamp bleiben, aber ein ganzheitliches Erlebnis für seine Teilnehmer:innen sein, dass mit Top-Events – egal welcher Branche – mithalten kann. Und ja, jedes SpaCamp muss einzigartig sein. Das heißt, immer andere Locations und andere Motti bieten.

In den Jahren 2012 bis 2014 hatten wir spannende Keynotes, wie Thomas Huber im Berghotel Rehlegg von den Huber Buam oder Johannes Gutmann von Sonnentor im Grand Tirolia Kitzbühel und jede Menge Spaß bei den Rahmenprogrammpunkten. Man denke nur an das Anbaden in der kalten Ostsee beim SpaCamp 2014 im Neptun Hotel & Spa. In diesen 5 Jahren haben wir es geschafft, zur größten, eigenständigen Spa-Fachveranstaltung im deutschsprachigen Raum zu werden – und das als BarCamp!

2015 bis 2018: Der Treffpunkt der Spa-Community

In den folgenden Jahren festigte sich das SpaCamp zu dem deutschsprachigen Branchen-Highlight im Jahreskreis. Wir hatten spannende Locations, wie die Zugbrücke im Westerwald, das Esplanade in Bad Saarow in Brandenburg, das Falkensteiner Stegersbach im österreichischen Burgenland und die Sieben Welten Therme in Fulda. Wir boten allerhand – vom Magier bis zur Musical-Sängerin. Von Design-Thinking bis zum Impro-Theater, Von einer Tisch-Tennis-Meisterschaft bis zur legendären Küchenparty. Aber auch unser Herzstück, die typischen Sessions, wollten wir weiter optimieren. So führten wir damals ein, dass Themenvorschläge nur noch mit konkreten Fragestellungen eingereicht werden können, um den Austausch in den Sessions weiter anzuregen.

Da sich der große Erfolg herumsprach, kamen zu dieser Zeit einige Anfragen, auch für andere Branchen unsere typischen BarCamps zu veranstalten. Es folgten 7 Jahre NaturkosmetikCamp und 3 Jahre BiolebensmittelCamp. Und wir inspirierten auch andere mit unserem Format.

2019: 10 Jahre SpaCamp – das muss gefeiert werden!

Für unser großes 10-jähriges Jubiläum wollten wir noch einmal etwas draufsetzen. Konkret: Noch schönere Location, mehr Teilnehmer:innen und noch mehr Programmpunkte! Der neue, eben fertiggestellte, Öschberghof in Donaueschingen im Schwarzwald strahlte mit den 220 Teilnehmer:innen um die Wette. Neben einem bunten Rahmenprogramm aus Pre-Convention-Tour, Experience-Sessions und einer 10-Jahres-Feier mit Singer-Songwriterin Fee Badenius wurde erstmalig auch der Young Spa Award verliehen. Auch die Sessions in den drei parallelen Räumen konnten sich sehen lassen. Wir waren uns sicher: jetzt konnte uns nichts mehr aufhalten!

2020: Show must go ONline

Meistens kommt es anders, und zweitens als man denkt! Nach einem fulminanten 10. SpaCamp war im Frühjahr 2020 nichts mehr so wie es einmal war. Corona hatte seinen Schatten über die Welt gelegt und für Veranstalter hieß es nun:

Nichts geht mehr.

Nach dem ersten Schock fassten wir einen beherzten Plan: Das SpaCamp ist in erster Linie eine Community. Gerade jetzt, im Lockdown, muss auch ein Austausch möglich sein. Wenn nicht im Real-Life, dann eben online. Somit fanden eine Reihe sogenannter Online Focus Meetings auf Zoom und im Herbst 2020 schließlich auch ein großes Online-SpaCamp unter dem Motto “Heimkommen” statt. 100 Teilnehmer:innen ließen sich das SpaCamp Feeling (wenn auch online) nicht entgehen – wahrscheinlich das bis heute größte BarCamp auf Zoom ever.

Zum Glück konnten wir das SpaCamp im Das Edelweiss im Salzburger Land im Herbst 2021 nachholen. Wir mussten aber bis zuletzt zittern! Unter der 2G-Regel, FFP2-Masken-Pflicht und mit Reisewarnungen kamen Mitte November 150 Teilnehmer:innen zusammen. Drei Tage später gab es in Österreich einen erneuten Lockdown. In Summe kann man sagen, dass auch hinter den Masken viel gelacht wurde und wir ein tolles SpaCamp erleben konnten. Es gab jede Menge Stoff für Diskussionen und entsprechend der Möglichkeiten auch ein kleines Rahmenprogramm. Danke an dieser Stelle an alle Partner und Teilnehmer:innen, die uns auch in dieser Zeit die Treue gehalten haben.

2022: Wir starten wieder durch und das gleich zwei Mal!

Ob wir im Herbst nochmals so großes Glück haben werden? Darauf wollten wir nicht vertrauen und setzten nun den Plan um, den wir schon länger in der Schublade hatten: Zwei kleinere SpaCamps anstatt einem großen – eines in Österreich und eines in Deutschland. Immerhin gibt es ja so viele tolle Spa-Hotels.  Das erste “SummerCamp” fand im Juni 2022 im Hotel Panorama Royal in Tirol statt und die Teilnehmer:innen waren sehr happy mit der kleineren, intimeren Atmosphäre. Ende September 2022 ging es dann erstmalig an die Nordsee ins ATLANTIC Hotel Wilhelmshaven. Die Location direkt am Hafen, Diskussionen und Impulse zu hochbrisanten Themen wie Fachkräftemangel, Energiekrise und Nachhaltigkeit, ein sehr authentisches Rahmenprogramm mit Pre-Convention-Tour, Barkassenrundfahrt und ja (!!!), einer legendären Party im benachbarten Pumpwerk machten der SpaCamp Geschichte alle Ehre.

Der Mix war perfekt und es tat soooooo gut!

2023: Wie geht es weiter?

Es bleibt spannend. Sobald die Planung für das SpaCamp 2023 steht, informieren wir euch gerne über unseren Newsletter. Den solltest du auch abonnieren, wenn du nicht planst dabei zu sein. Lass dich einfach inspirieren und sei auf unserer gemeinsamen Reise mit dabei! Wie auch immer du uns begleitest und egal was du dir aus unserem Angebot mitnimmst: Sei auf jeden Fall Teil unserer unverwechselbaren und wachsenden SpaCamp-Community.