2014Ostsee, Warnemünde, 7. - 9. November

Gemeinsamer Motto-Workshop

Erstmals fand beim SpaCamp 2014 ein eigener, großer Motto-Workshop zum Motto „Auf Werte besinnen und Weitblick gewinnen“ statt. Der Titel „Werte leben im Spa. Neue Angebots-Ideen für den Wellness-Gast von morgen“

Viele tolle Ideen und neue Impulse sind das Ergebnis des Motto-Workshops © Dirk Holst

Viele tolle Ideen und neue Impulse sind das Ergebnis des Motto-Workshops © Dirk Holst

Gemeinsam mit Maria Angerer vom Werte-Index stellten wir die Frage:

Das Spa, das den Wert XY lebt, unterscheidet sich von anderen Spas durch …?

In 10 Gruppen und 5 Runden sammelten die Teilnehmer zu den unten angeführten Werten Ideen, welche Angebote ein Spa zum jeweiligen Wert entwickeln könnte und stellten die Erkenntnisse im Anschluss daran vor. Es entstand bei dieser Mischung aus „World-Cafe“ und „Speed-Dateing“ eine große Anzahl an neuen, sehr kreativen Ideen, die wir gerne hier vorstellen:

Natur:

  • Mitarbeiter als Menschen sehen
  • Frische Nahrung – Mitarbeiter + Gäste – Smoothie nach der Anwendung
  • Mitarbeiter sollten die Natur-Angebote selbst erleben können
  • Natur-Materialien im Bad (Stein, Holz, Licht,…)
  • Treatments auf der Wiese statt auf der Liege
  • Lage der Behandlungsräume – Blick in die Natur
  • Naturkosmetik
  • Digital Detox? Weg vom Internet > Kurse
  • Landlust – Pony, Hasen für die Kinder
  • Gäste bauen im Garten Obst/Gemüse an (ernten,…)

Gesundheit:

  • Filmen der Übungen mit Personal-Trainer > IPhone
  • Coaching-App, die den Gast zu Hause beim gesunden Leben begleitet
  • Arbeitszeiten auf den Biorhythmus der Mitarbeiter abgestimmt
  • Möglichst eindrückliche Wow-Erlebnisse kreieren
  • Nachhaltigkeit – Kundenbindung durch Körper/Geist-Erlebnis – Menschliches Bewusstsein – Erinnerung an SPA-Aufenthalt durch einen körperlichen AHA-Moment
  • Balance zwischen aktiven und passiven Angeboten
  • Kochworkshops à la Ganz schön Gesund

Anerkennung:

  • Anerkennung zeigen, Danke sagen, Bildung schenken, Gutschein (individuell), loben, etc..
  • Bonus-System, CRM, Stammgast Tool
  • Schnelle Rückmeldung auf Feedback (Facebook, Feedbackzettel) von Gästen und von Mitarbeitern > zuhören
  • Respekt, Loyalität, Individualität, Dialog
  • Individuelle Packages für Kunden nach ihren aktuellen Bedürfnissen – inklusive Beratungsgespräch
  • „Gnadenlose Wertschätzung“ > eigenes Ego auf der Couch lassen

Erfolg:

  • Stimmiger Erfolg > positive Wirtschaftlichkeit
  • Nicht stehen bleiben > Ideen und Kritik von Gästen umsetzen
  • Positive Bewertungen vom Gast
  • Sich als Unternehmen qualitative Ziele setzen! „Wachsen ohne zu wachsen….“
  • Hohe Mitarbeiterzufriedenheit

Familie:

  • Wellnessangebote für Familien > „Familienhamam“, Mutter-Tochter-Anwendung
  • Programme + Erlebnisse, die Familien „zusammenschweißen“ – zB. gemeinsames Klettern
  • Mitarbeiter darf mit den Wünschen des Gastes mitgehen
  • Mitarbeiter: Freiheit, neben dem Einhalten von Standards auf Gastwünsche eingehen zu können. Mitwirken zu können, zu gestalten > bringt Wertschätzung und Zufriedenheit
  • Mitarbeiter Verantwortung geben
  • Babynahrung in der Minibar
  • Toleranz gegenüber Kindern fordern bei Gästen
  • Kinder/Teens-Lounge > Möbel/Tresen
  • Geschichten, Bewegungsspiele für Kinder
  • Freiräume im Spa für Kinder (Zeiten im Pool) und für Eltern
  • Kinderbetreuung während der Partner-Behandlung für Mama und Papa
  • Baby-Cam mit Smartphone Integration
  • Spielzonen für Familien (und Angebot)
  • Haarprodukte/Shampoo für Kinder
  • Pränatale Programme für Gäste
  • Kinder-Yoga
  • Führungskräfte in Teilzeit
  • Mitarbeiterkindergarten, Elternzeit
  • Kostenlose Nutzung des Spa für Mitarbeiter und derern Familien
  • Junge Mütter nicht ausstoßen, sondern Qualitäten nutzen (Organisationstalent,…)
  • Flexible Arbeitszeiten für Mitarbeiter
Interaktion, spannende Diskussionen und reger Austausch standen im Vordergrund © Dirk Holst

Interaktion, spannende Diskussionen und reger Austausch standen im Vordergrund © Dirk Holst

Gemeinschaft:

  • Zielgruppenfindung
  • Social Spa > „Spa“ wird als soziales Event wahrgenommen bzw. genutzt
  • Mitarbeiter Gemeinschaftsgefühl/Team entwickeln > Kreativität
  • Von Putzfrau bis Geschäftsführer gleiche Wertigkeit, denn alle dienen der Gemeinschaft und ziehen an einem Strang > einer für alle, alle für einen
  • Ein Team, das gemeinschaftlich arbeitet vermittelt die „Ergebnisse“ an Gäste

Sicherheit

  • Hygiene (Arbeitsgeräte, Spa, Kunden selbst)
  • Technische Sicherheit im Haus
  • Kompetenz der Mitarbeiter
  • Feedbackgespräche & Entwicklungsmöglichkeiten für Mitarbeiter
  • Ausbildung + Weiterbildung
  • Kontinuität
  • Qualitätssicherheit
  • Gute Beratung

Freiheit

  • Individuelle, flexible Arbeitszeiten für jeden Mitarbeiter > familienfreundlicher
  • Freiheit bei Urlaubsplanung
  • Mitarbeiter werden wahrgenommen und können sich kreativ ausleben
  • Gleitzeit
  • Individualität
  • Freiheit schafft Kreativität
  • Flexibles Raumangebot
  • Wünsche lesen und umsetzen
  • Transparenz
  • „Nein“ sagen zu können > nicht jeden Trend mitmachen Verzicht
  • Der Gast bestimmt den Preis
  • Freiheit eines Hotelkunden, das Spa nicht auf zu suchen
  • Sofort Termin bekommen
  • Ein Spa ohne Terminvereinbarung
  • Terminwahl nach Befinden > Buchen von Zeiten
  • Die Freiheit, zu tun, was man will. Raus gehen, in der Natur spielen, Sport, ausruhen,..
  • Treatments kreieren und umsetzen
  • Anwendungsbaukasten
  • Affinia (Hotel in NY) kocht nicht an Menü sondern nach Kundenwunsch
  • Gast sagt, wann der Spa öffnet und schließt
  • Fitnesstraining unabhängig von Trainern (auch für Fitnessneueinsteiger möglich)

Einfachheit

  • Einfache Angebotsstruktur: Spa Menü kurz gehalten, dafür aber 3-4 Behandlungen für alle geeignet
  • Verständlichkeit
  • Wenige, aber gute Behandlungen
  • Gesichtsbehandlungen, klassisch und einfach
  • Back to the roots – weniger ist mehr
  • Übersichtlichkeit in Internet-Auftritten. Einfach und übersichtlich
  • Übersichtlichkeit > gute Orientierung, Wegführung, Räumlichkeiten
  • Schnelle Umsetzbarkeit, Erlebbarmachung von Produkten/Dienstleistung, Gäste-orientierte Kommunikation
  • Das „Ankommen“ durch Rituale einfach gestalten
  • Überzeugung nicht durch teure Einrichtung, neueste Technologie, sondern durch einheimischen Charme, Gastfreundschaft
  • Ehrlichkeit im Auftreten des Spas, ohne allzu viel „BlingBling“
  • Regionalität
  • Schlichte, leichte Küche
  • Klare, einfache Beschreibung der Produkte und Treatments

Ehrlichkeit:

  • Transparenz: warum diese Philosophie und keine andere (inkl. Produktwahl), wofür stehen wir?
  • Keine nonsense Treatments
  • Bedürfnis des Gastes ernst nehmen und dem entsprechend beraten
  • Faire, übersichtliche und durchschaubare Preisstruktur
  • Offene und regelmäßige Mitarbeitergespräche, Ehrlichkeit von Chefetage bis unten > alle Abteilungen
  • Transparenz bei den Angeboten – Wahre und deutliche Beschreibung des Angebots

Wir freuen uns sehr über die aktive Teilnahme und die hohe Motivation, mit der in den Gruppen gearbeitet wurde. Die Umsetzbarkeit der einzelnen Ideen kann jeder für sich selbst entscheiden. Wir sind auf jeden Fall der Meinung, dass es ein tolles Ergebnis ist, auf das wir alle stolz sein können.