Spa MagazinFachthemen aus Spa, Wellness und Gesundheit

Mit Wertschätzung das Spa-Team stärken – Coach und Spa-Expertin Marlis Minkenberg im Gespräch

Coach und Spa-Expertin Marlis Minkenberg begleitet Spa- und Wellnessbetriebe unter anderem bei der Konzept-Erstellungen und der Mitarbeiterführung. Ein besonderes Anliegen ist ihr die Wertschätzung in der Sprache und im Tun. Dieses Thema baut sie auch in ihren Schulungen für Spa-Teams ein und fördert somit ein Umfeld, in dem sich Mitarbeiter:innen wohlfühlen. Im Interview erzählt sie von ihrem aktuellen Projekt im Hotel Bergkristall Oberstaufen und inwiefern sich die Wünsche und Bedürfnisse der Gäste nach Corona verändert haben.

Marlis Minkenberg unterstützt als Spa-Expertin und Coach Spa- und Wellness-Betriebe in den unterschiedlichsten Bereichen. Foto: Jörg Oestreich

Marlis Minkenberg unterstützt als Spa-Expertin und Coach Spa- und Wellness-Betriebe in den unterschiedlichsten Bereichen. Foto: Jörg Oestreich

Du beschäftigst dich schon lange mit dem Thema des positiven Denkens und was wertschätzende Sprache alles bewirken kann. Wie hat Wertschätzung und Optimismus Hoteliers, Spa-Betreibern und Mitarbeiter:innen durch die intensive Zeit gebracht?

Seit sehr vielen Jahren erlebe ich die hilfreiche Wirkung von positivem Denken und den Nutzen meiner wertschätzenden Sprache in all meinem Tun. Ich besuche immer wieder Seminare zu diesen Themen und habe mich dadurch auch spürbar weiterentwickelt. Ein aktuelles Beispiel meiner Arbeit ist die Zusammenarbeit mit dem Hotel Bergkristall in Oberstaufen im Allgäu. Ich habe gemeinsam mit Sabine Lingg, der Inhaberin des Hotels, bereits mehrere Wochen vor dem erhofften Re-Opening Termin mit dem Spa-Team wöchentliche Zoom-Meeting durchgeführt, um vor allem das Teamgefühl wieder zu stärken. Unser Ziel war es von Anfang an, alle Mitarbeitenden in die anstehenden Veränderungsprozesse einzubeziehen.

Wichtig war uns hierbei, dass sich alle wöchentlich zu einem sogenannten Stammtisch wiedersehen konnten und das hierbei jeder zu Wort kam. Es gab Zeit und Raum für alle offenen Fragen. Uns war wichtig zu wissen: „Wie geht es euch? Was geht euch gerade durch den Kopf? Was braucht ihr von uns?“ Die Mitarbeiter:innen erhielten Informationen darüber, was in der Zeit der Schließung im Hotel optimiert wurde. Zudem habe ich mit jedem/r einzelnen Mitarbeiter:in ein individuelles und persönliches Telefongespräch geführt, um zu hören, wie es jedem einzelnen aktuell geht und wo wir ihn/sie unterstützen können. Durch diese Gespräche und die zahlreichen Spa-Fach-Schulungen haben wir das Team gestärkt und sie fühlten sich wieder motiviert.

Bei ihren Coachings geht Marlis Minkenberg unter anderem auf das Thema "wertschätzende Kommunikation" ein. Foto: Jörg Oestreich

Bei ihren Coachings geht Marlis Minkenberg unter anderem auf das Thema „wertschätzende Kommunikation“ ein. Foto: Jörg Oestreich

Worauf bist du in deinen Schulungen eingegangen und wie ist die Stimmung im Team aktuell?

Unsere Schulungen deckten sämtliche Themenbereiche der wertschätzenden Kommunikation und dem nötigen Mindset ab. Darüber hinaus haben wir wöchentlich gemeinsame Yoga- und Sportstunden über Zoom durchgeführt. Mit allen diesen Aktivitäten haben wir dem Team wieder Mut, Sicherheit und Vertrauen gegeben.

Die Stimmung bei dem Team, ebenso bei den Gästen, ist ausgesprochen positiv bis sensationell gut. Die Hotelbetreiber-Familie und die Mitarbeiter:innen freuen sich so sehr, endlich wieder Gäste begrüßen zu können. Auch die Gäste sind sehr glücklich und strahlen. Alle sind spürbar und sichtbar begeistert.

Du hast im Vorgespräch erzählt, dass du aktuell zwei Coaching-Ausbildungen machst. Was ist hier jeweils das Besondere und was würdest du sagen, ist deine wichtigste Erkenntnis daraus?

Das Besondere der Coaching-Ausbildung „Coach als Führungskompetenz und systemisches Coaching“ bei Team Benedikt ist, dass es von einem christlich geprägten Menschenbild ausgeht und so die Würde und Einmaligkeit jedes einzelnen Menschen achtet. Zentrale Elemente sind die Präsenz und Wertschätzung. Wir erleben, wie Zeiten der Stille unsere Fähigkeiten im Coaching stärken und unsere Wahrnehmung dadurch enorm trainiert. Wir lernen hilfreiche Methoden, um Menschen professionell und strukturiert bei ihrer persönlichen Entwicklung zu begleiten. Unsere Haltung dabei ist, dass jeder Mensch über Potentiale und Ressourcen verfügt, seine Anliegen selbst lösen zu können.

Durch Coaching-Ausbildungen schafft Marlis Minkenberg regelmäßige Weiterentwicklung und -bildung. Foto: Jörg Oestreich

Durch Coaching-Ausbildungen schafft Marlis Minkenberg regelmäßige Weiterentwicklung und -bildung. Foto: Jörg Oestreich

In der Weiterbildung „Coach mit kreativen Methoden“ der Nordsee-Akademie in Leck sind es die dialog- und strukturorientierten Methoden und Fragetechniken, die kreatives Coaching ermöglichen, wie beispielsweise das Arbeiten mit Bildern und Symbolen, Formen und Farben oder Gedichten und Geschichten. Wir arbeiten mit einer genderbewussten Blickweise. Und mit diesen Hintergründen: Kreativ-integrativer Ansatz (H. Petzold, I. Orth u.a.), hypno-systemischer Zugang (G. Schmidt), dazu Methoden aus dem NLP, Modelle aus der Transaktionsanalyse und der Kommunikationsforschung, linguistische Erklärungsansätze und vieles mehr.

Aktuell begleitest du unter anderem das Spa-Hotel Bergkristall im Allgäu als externe Spa-Consultant. Ihr habt auch die Auszeit genutzt, das Spa-Konzept zu optimieren. Auf was legen Spa-Gäste heute wert und haben sich diese Wertvorstellungen durch die Corona-Zeit verändert?

Wir haben gemeinsam mit dem Spa-Team die Verfeinerung des „Kristall-Spa Konzeptes“ vorgenommen. In weiser Voraussicht auf die aktuellen, veränderten Bedürfnisse unserer Gäste: Sie wollen sich wieder lebendig und energievoll fühlen. Sie sehnen sich nach neuer innerer Stärke und Kraft. Sie wünschen sich balanciert und stabil aus der Anwendung zu kommen. Und streben an, sich zentriert und geklärt zu fühlen. Die Gäste wünschen sich besonders eine ganz individuelle Beratung! Sie wünschen sich auch flexible Angebote in und mit der Natur.

Unsere Spa-Philosophie „…aus Liebe zu mir“ steht im Einklang mit der Allgäuer Natur und ist uns ein Herzensanliegen! Unser Spa-Konzept vereint die vier Eigenschaften des Bergkristalls zu einem einheitlichen Bild und bringt so Körper, Geist und Seele bei jeder Anwendung in Einklang. Licht, Kraft, Harmonie und Klarheit sind die vier wesentlichen Eigenschaften, für die der Edelstein Bergkristall steht.

Wir bieten unseren Gästen individuelle und frei wählbare Spa-Anwendungen – für das Gesicht, den Körper, den Geist und die Seele. Selbstverständlich setzen wir die nötige Hygiene und Sicherheit professionell um. Und zwar so, dass unsere Gäste und wir Anwender:innen das Wohlfühlen und das Gefühl der Geborgenheit erleben können. Die gesamte Bandbreite zum Thema ist für unsere Gäste relevant. Und dafür stehen unsere Ernährungs- und Gesundheitsberater sehr gerne zur Verfügung.

Auffallend ist, dass sich die Gäste deutlich mehr gönnen. Es wird sehr selten nach einem Preis gefragt. Und wir stellen fest, dass sich das Spa- & Wellness-Publikum verjüngt. Die Tendenz, mehr Zeit am gleichen Ort zu verbringen hat sich verändert. Inzwischen buchen die Gäste wieder durchschnittlich mindestens 5 Tage und länger.

Übrigens, aktuell sind einige Stellen im Spa ausgeschrieben, wie die Spa-Team-Leitung, Spa-Rezeptionist:in, Masseur:in und Kosmetiker:in. Details auf der Website.

Das Spa-Team vom Hotel Bergkristall wird von Marlis Minkenberg begleitet. Foto: Hotel Bergkristall

Das Spa-Team vom Hotel Bergkristall wird von Marlis Minkenberg begleitet. Foto: Hotel Bergkristall

Du hast erzählt, dass du gerne unterwegs bist. Was gefällt dir am meisten an deiner Arbeit?

Ich bin in der Tat sehr gerne unterwegs. Ich möchte mein Experten-Wissen und meine Erfahrungen, die ich in meiner über 30-jährigen Laufbahn sammeln durfte, im Bereich Handel, dem Vertrieb und der Hotellerie an die Menschen weitergeben. Offen für Veränderungen und neuen Herausforderungen zu sein und diese anzunehmen ist mir sehr wichtig. Neues zu wagen, Neus anzugehen, Neues zu erschaffen macht mir große Freude. Am allermeisten gemeinsam mit einem Team an meiner Seite. Gerade junge Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen und zu begleiten, sie in ihrem Herzen zu berühren, ist mir ausgesprochen wichtig, um ihnen für ihren Lebensweg etwas Wertvolles mitzugeben.

Mitzuerleben wie ein Projekt wächst, wie es neu entsteht, indem jede/r einzelne Mitarbeiter:in dieses mitgestalten darf und sich einbringen kann. So fügt es sich zu einem runden Ergebnis, an dem alle gemeinsam mitgewirkt haben. Es sind im tagtäglichen die Mitarbeiter:innen vor Ort, die dieses Ergebnis jeden Tag aufs Neue mit Leben und Liebe für die Gäste durch ihr Tun und Handeln leisten. Dementsprechend hat es, aus meiner Sicht, immer die größte Wirkung und Bedeutung, etwas gemeinsam zu schaffen.

Worauf legst du bei deiner Arbeit besonders Wert und was kannst du jungen Menschen raten, die damit liebäugeln, in der Spa-Branche Fuß zu fassen?

Ein achtsamer, wertschätzender, herzlicher und individueller Umgang mit jedem einzelnen Menschen steht für mich an erster Stelle. Aktuell liegt mir besonders am Herzen, den Menschen Mut zu geben und sie aus ihren Ängsten herauszuholen. Ihnen aufzuzeigen, wie es weitergehen kann. An sich selbst zu glauben, eigene Selbstliebe aufzubauen, Wertschätzung im Miteinander und seine eignen Stärken zu stärken. Jeder Mensch von uns hat unterschiedliche Potentiale. Diese zu entdecken und zu fördern macht mir große Freude.

Die Spa-Branche ist äußerst umfangreich und hat gerade nach Corona enormes Potential. So bietet sie insbesondere jungen Menschen mit ihren vielen Herausforderungen sehr viele abwechslungsreiche Chancen und Möglichkeiten, die sie beruflich und privat positiv für ihr Leben erfolg- und lehrreich unterstützen können.

Vielen Dank, liebe Marlis Minkenberg für deine umfangreichen Antworten und den wertvollen Einblick in deine Arbeit!