Das Spa-Menü muss eine authentische und aufrichtige Geschichte erzählen! Spa Director Sven Huckenbeck im Interview

Seit Januar 2017 ist Sven Huckenbeck neuer Spa Director im Bio- und Vitalhotel Stanglwirt in Tirol. Wir haben ihm einige Fragen zu seinem neuen Arbeitsplatz, zu wichtigen Aspekten im Spa Management sowie zu seiner SpaCamp-Session 2016 "Wellness mit Wirkung" gestellt.

"Ein Spa Manager muss in der Lage sein, die Bedeutung des Spa als wesentlichen USP des Hauses herauszustellen", so Sven Huckenbeck. Foto: Marc Weigert

“Ein Spa Manager muss in der Lage sein, die Bedeutung des Spa als wesentlichen USP des Hauses herauszustellen”, so Sven Huckenbeck. Foto: Marc Weigert

Gleich vorweg: Was macht für dich gutes Spa Management aus?

Das Produkt und das Spa-Menü müssen eine authentische Geschichte erzählen, die regionale Besonderheiten, Philosophie des Hauses und die besonderen Fähigkeiten aller Mitarbeiter wertschätzend zur Geltung bringt. Der Nutzen für den Gast muss deutlich erkennbar sein in den Zeiten ständig steigender Ansprüche und Erwartungen. Darüber hinaus erfordert ein Produktmanagement im Spa exakte Analysen von Mitbewerbern, Umsätzen sowie deren Kosten, der Marktentwicklung und der kompetenten Beurteilung aufstrebender Trends. Ein aussagekräftiges Zahlenwerk und nachvollziehbare Wirkungen sind wesentliche Voraussetzungen für die erfolgreiche Entwicklung eines Spa.

Gute Spa Betriebe sind vor allem an der konzeptionellen Klarheit in Verbindung mit professionellem Qualitätsmanagement zu erkennen. Ein Spa Manager sollte in der Lage sein, die Bedeutung des Spa als wesentlichen USP des Hauses herauszustellen und mit Liebe zu Details innerhalb des Hauses zu präsentieren. Unter diesen Voraussetzungen wird das Spa maßgeblicher Umsatzfaktor im Sinne eines deutlich höher zu erzielenden Zimmerpreises, steigender Zimmerauslastung, der ganzjährigen Attraktivität und steigender Hotelauslastung während der Übergangsperioden.

Das 12.000 qm große Wellness & Spa Areal des Stanglwirt ist perfekt auf Ruhe und Entpannung ausgelegt. Foto: Stanglwirt

Das 12.000 qm große Wellness & Spa Areal des Stanglwirt ist perfekt auf Ruhe und Entpannung ausgelegt. Foto: Stanglwirt

Was muss ein Spa Manager neben fachlichen Skills an Haltungen/Werten mitbringen?

Vor allen Dingen außergewöhnliche Empathie und Liebe zu diesem wunderbaren Beruf. Wertschätzung und transparente Führung der feinfühligen Mitarbeiter, die üblicherweise zwischen 70 und 90 % der Arbeitszeit allein in höchster Achtsamkeit und absoluter Nähe mit dem Gast hinter einer verschlossenen Tür verbringen, sind besonders wichtig. Auch die Sauna- und Poolmitarbeiter benötigen ein ausgeprägtes Feingefühl, um in den textilfreien Zonen für entsprechende Einhaltung von Regeln zu sorgen.

Die Mitarbeiter sind diejenigen, die mit voller Überzeugung das Konzept transportieren und den Gast überzeugen müssen. Daher ist hohe Konzentration erforderlich, um in der kurzen verbleibenden Zeit angemessen auf die Mitarbeiter eingehen zu können. Es ist also empfehlenswert, die Wertschätzung des gesamten Teams zu leben und aufrichtig wie verbindlich mit den Tücken des Hotelgeschäftes umzugehen. Dazu gehört auch die Achtsamkeit zum Mitarbeiter in den Rahmenbedingungen. Qualität und Aufmerksamkeit am Gast erhält man nur, wenn die Mitarbeiter ebenfalls wertschätzend behandelt werden. Im Tagesgeschäft ist dafür zu Sorgen, die Arbeitsprozesse einfach und effektiv zu gestalten, damit die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter vor allem dem Gast zu Gute kommt.

Seit Januar 2017 bist du Spa Manager beim Bio- und Wellnesshotel Stanglwirt in Tirol. Was möchtest du hier bewegen?

Der Stanglwirt ist ein absolut einmaliger Spitzenbetrieb, sowohl als Generalist als auch in Bezug auf das 12.000 qm große Wellness & Spa Areal. Die Einmaligkeit in der Summe herausragender Detaillösungen bieten eine ideale Plattform für mich als Spa-Visionär, der gerne neue Konzeptlösungen anstrebt. Eine Sammlung von Behandlungsmethoden basiert auf Achtsamkeit und als selbstregulierender Prozess ist eine klare Vision notwendig, um stressgeplagte und erschöpfte Menschen wieder zum Strahlen zu bringen. Neben dem hocheffektiven Kosmetikangebot bietet das, an die Besonderheiten des Stanglwirts angepasste, Bio Balance Konzept hier eine wirksame Möglichkeit zur Vervollkommnung. Biomechanische Optimierung schließt die Lücke zwischen dem bestehenden Stangl-MED Angebotes mit seiner psychologischer Betreuung und dem gezielten Einsatz sportlicher Angebote. Leistungslimitierende und disharmonische Spannungsfelder können unter sportwissenschaftlichen Aspekten effektiv und gezielt behandelt und damit der Leistungsfortschritt beschleunigt werden.

Was zeichnet das Spa des Stanglwirt aus?

Mit der Kinderwasserwelt hat der Stanglwirt auch den kleinen Gäste etwas zu bieten. Foto: Stanglwirt

Mit der Kinderwasserwelt hat der Stanglwirt auch den kleinen Gäste etwas zu bieten. Foto: Stanglwirt

Das Gesamtkonzept. Die einmalige Architektur, die konsequente Ausstattung mit Vollholzmöbeln, gelebte Nachhaltigkeit im Sinne der Energiegewinnung aus natürlichen Ressourcen, die geomantischen Rahmenbedingungen, die Bedeutung des Wassers aus der eigenen Quelle, die einmalige Kinderwasserwelt und der eigene Kinder-Bio-Bauernhof, die konsequente und wertschätzende Einbeziehung der Natur für Erholung und Sport. Dazu kommen die herausragenden sportlichen Besonderheiten wie die integrierte Golfakademie, die Tennisschule, die private Skischule und dem einmaligen Stangl-Med Konzept. Auch der eigene Bio Bauernhof als Lieferant nicht nur für Biokost, sondern auch für echte! Molkebäder sorgt für die Glaubwürdigkeit des Vitalkonzeptes.

Du hast dich im Rahmen eurer Session beim SpaCamp mit der Wirksamkeit von Wellness beschäftigt. Welche Faktoren sind aus deiner Sicht wichtig, damit eine Wellness-Behandlung wirksam entspannt und auch mit z. B. HRV-Messung nachweisbar ist?

Sven bei seiner Session "Wellness mit Wirkung!" beim SpaCamp 2016 mit Ronald Burger und Daniel Lathan. Foto: SpaCamp / Dirk Holst

Sven bei seiner Session “Wellness mit Wirkung!” beim SpaCamp 2016 mit Ronald Burger und Daniel Lathan. Foto: SpaCamp / Dirk Holst

Wellness ist per Definition von Ardell die Vorstufe von Gesundheit, ohne dass ein Arzt anwesend sein muss. Es geht dabei um eine Verbesserung des Wohlbefindens, das in erster Linie unbewusst funktioniert, da es auf den parasympathischen Anteil des autonomen Nervensystems wirkt. Daher sind Kombinationen aus kognitiven Erwartungen und affektiven Einstellungen im Vergleich zu echten somatischen Markern besonders aufschlussreich. Über Kombination von Parametern der Herz-Raten Variabilität besteht nun die Möglichkeit, die Wirksamkeit und damit die Qualität von „Wellness Anwendungen“ wissenschaftlich zu überprüfen. Alle funktionierenden Systeme, die vorgeben, zu entspannen, haben eine HRV Wirkung! Alle, die das nicht haben…funktionieren nicht!

Welche Effekte und Behandlungen besonders wertvoll für den Gast sind, das gilt es nun zu überprüfen. Ansätze und Behandlungsstrategien gibt es ja genug, bei denen sich eine Untersuchung anbieten würde. Aktuell läuft eine weitere Pilotstudie, die wiederum Hinweise liefert. Wir haben mit dieser Idee, die Wirksamkeit von Wellness Anwendungen zu überprüfen, eine Tür aufgestoßen, die für die Zukunft von Wellness- und Spa-Konzepten wesentlich zur Qualitätssicherung beitragen kann. Außerdem bieten quantifizierbare Aussagen die Möglichkeit, den Wert der Branche deutlich anheben zu können. Durch Überprüfbarkeit und Reproduzierbarkeit von Ergebnissen können eindeutige Aussagen zum Nutzen für den Gast getroffen werden.

Was war für dich der bewegendste Moment während deiner Laufbahn als Spa Manager?

Die Auszeichnung vom World Luxury SPA Award zum „Best SPA Manager Kontinent – Europe“ war ein absolutes Highlight der letzten Jahre. Dabei sind für mich vor allem die wirtschaftlichen Ergebnisse des letzten Jahres wesentliche Bestätigung meiner Arbeit, die mit Hilfe eines wunderbaren Teams erreicht wurden. Auch die Nominierung meines Bio Balance Konzeptes zum Wellness Innovation Award war ein echtes Geschenk. Dennoch sind die wesentlichen Momente die stillen Momente mit den Gästen, die voller Freude und Dankbarkeit wieder in der Lage sind, ihren Körper und die Leichtigkeit ihrer Bewegungen wahrzunehmen.

Worauf freust du dich persönlich 2017?

In 2017 wird der noch bestehende neue Spa Rohbau gemeinsam mit dem Eigentümer zu Ende konzipiert und fertiggestellt. Damit werden die Voraussetzungen für einmalige SPA -Erlebnisse geschaffen, die es in diesem Zusammenspiel in der SPA Branche bisher nicht gibt. Es gibt hier vor Ort ein gestandenes Team mit wunderbaren Fähigkeiten und ich freue mich sehr, mit diesen angenehmen Menschen die weitere Entwicklung des Stanglwirt-Spa gestalten zu dürfen.


Andere Beiträge die dich interessieren könnten
Spa Manager Awards 2023. Foto: AdobeStock/lightwavemedia
8. November 2022 Interviews Spa Management, Wirtschaft & Bildung
Spa Manager Awards 2023

Nach einer längeren Pause vergibt der Deutsche Wellness Verband im Rahmen der FIBO in Köln 2023 wieder den Spa Manager Award. Joram Schirmaier ist gemeinsam mit Gesine Ponto und Keven Prünster in der Jury. Wir haben uns mit Joram darüber unterhalten, warum sich eine Bewerbung lohnt und was den Beruf des/der Spa-Manager:in ausmacht.

weiterlesen
Bisher wurden 18 Themen von 23 Teilnehmer:innen eingereicht. Fotos: privat
14. Juni 2022 Einblicke Intern Spa Management, Wirtschaft & Bildung
Bereits 18 Themen beim 1. SpaCamp “SummerCamp” in Tirol! Anmeldung bis zum 20. Juni noch möglich.

Time flies! In weniger als 2 Wochen startet am 27. Juni 2022 unser 1. SpaCamp „SummerCamp“ im Hotel Panorama Royal in Bad Häring in Tirol. Heute stellen wir die neu hinzugekommenen Themenvorschläge vor. Auch beim Rahmenprogramm haben wir noch die ein oder andere spannende Ergänzung für dich. Lass dir diese sommerliche Premiere nicht entgehen – […]

weiterlesen
Die strahlenden Sieger der Wellness Aphrodite 2022. Foto: Blackwood Media/Patrick vom Berg
31. Mai 2022 Einblicke Interviews Wellnesshotels, Spas & Treatments
Die Wellness Aphrodite – ein Blick hinter die Kulissen der Auszeichnung für die Spa-Hotellerie

Bereits zum 19. Mal wurde kürzlich die Wellness Aphrodite im Öschberghof verliehen. Mit diesem Award werden von Mein Tophotel herausragende Wellnesshotels im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Wir haben mit Jacqueline Schaffrath, Leiterin Hotelguides Mein Tophotel und Redakteurin Sarah Leoni über die Gewinner, die Jury und die Geschichte des Preises gesprochen.

weiterlesen
SpaCamp 2021, Foto: Jasmin Walter Photography
29. November 2021 Sessions Spa Marketing, Verkauf & Kommunikation
Fitness in der Spa-Hotellerie, Mitarbeiterbekleidung, internationale Kommunikation und Branding-Konzepte – Ein Recap der Sessions aus Raum 3

Unsere dreiteiligen Session-Rückblick starten wir im Raum 3. Welchen Stellenwert haben Fitness oder Achtsamkeit in der Wellness-Hotellerie? Wer macht diese und andere Trends mit und wie füllt man Werte und Buzzwords mit erlebbaren, nativen und innovativen Branding-Konzepten? Kann stimmige Mitarbeiterkleidung das Gesamtkonzept des Hauses unterstützen und erreicht diese non-verbale Kommunikation auch internationale Gäste?

weiterlesen