Feederleicht, Körperformen, Poesie & Ironie. 3 Fragen an Liedermacherin Fee Badenius, Live-Act beim SpaCamp 2019

Beim SpaCamp 2019 bietet Fee Badenius mit ihrer Live-Band und dem Programm „Feederleicht“ den musikalischen Leckerbissen am Samstagabend. Wir haben der Liedermacherin 3 Fragen gestellt:

3 Fragen an Liedermacherin Fee Badenius. Foto: Steffen Suuck

3 Fragen an Liedermacherin Fee Badenius. Foto: Steffen Suuck

1. Feederleicht: Warum der Album-Name „Feederleicht“ und wie spiegelt sich dieser im Programm wider?

Natürlich ist das vor allem eine Anspielung auf meinen Namen. Nach den ersten Alben FEEMANNSGARN und FEELOSOPHIE wollte ich mit FEEDERLEICHT die Trilogie fertigstellen. Im Studio, beim Aufnehmen der Songs war eine große Leichtigkeit zu spüren, wie oft, wenn ich mit meinen wunderbaren Musikern spielen darf, auch live. Da kam einfach eines Morgens beim Kaffee im Studio der Name auf.
Viele meiner Lieder wirken auf den ersten Blick leicht, und auch meine Stimme strahlt – laut Hörern – oft Leichtigkeit aus. Dann kann es aber inhaltlich auch in die Tiefe, unter die Oberflächen gehen.

2. Körperformen: Die äußere Erscheinung spielt auch in der Spa-Branche eine große Rolle, vor allem im Beauty-Bereich. Was kannst du der Branche zu diesem Thema mit auf den Weg geben?

Fee Badenius mit Band. Foto: Steffen Suuck

Fee Badenius mit Band. Foto: Steffen Suuck

Das Lied handelt von der großen Ambivalenz, mit der ich mir, meinem Körper im Alltag begegne. Wie bei vielen Menschen ist meine Selbstwahrnehmung sehr wankelmütig. Mal bin ich sehr zufrieden, im nächsten Moment passiert etwas – mir gefällt ein Foto nicht, ein Kleidungsstück sitzt nicht gut – und das positive Selbstbild bricht in sich zusammen. Völlig egal übrigens, wie die Außenwelt mich spiegelt. Initiativen wie „Bauchfrauen“ oder die Body-Positivity/Neutrality-Bewegung arbeiten engagiert daran, das permanente Unwohlsein vieler Menschen aufzulösen. Denn vor allem geht es ja um Selbstliebe und Akzeptanz.

Ich würde mich freuen, wenn in der Spa-Branche mehr „echte“ Menschen gezeigt würden, damit sich auch wir „Normalos“ trauen, uns dort zu zeigen. Denn dass ein Körper gepflegt wird, ein Mensch sich etwas Gutes tut, sich wohlfühlt – das hat ja nichts mit der Kleidergröße oder der Körperform zu tun, wirkt sich aber enorm auf die Ausstrahlung aus.

3. Poesie & Ironie: Wie entstehen die, oft sehr tiefgründigen Texte – gibt es eine Art Regie-Plan oder kommen die Texte und Melodien eher aus dem Bauch heraus?

Manche Themen bewege ich einfach über lange Zeit, mal intensiv, mal mehr im Hinterkopf, und irgendwann wird vielleicht ein Lied daraus. Manchmal baut ein Lied auch nur auf einer einzigen Zeile oder einem Wortspiel auf. Die Melodie ergibt sich bei mir schon in der Textfindungsphase, ich schreibe dann mit der Gitarre in der Hand oder am Klavier.

Ich glaube das Gefühl des Liedes und die Musik kommt aus dem Bauch, der Kopf redigiert den Text.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Andere Beiträge die dich interessieren könnten
Kerstin Herter bei der SpaCamp 2023 Session zum Thema Digitaler Stress. Foto: SpaCamp/Jasmin Walter
7. November 2023 Intern Sessions Spa Management, Wirtschaft & Bildung Spa Marketing, Verkauf & Kommunikation
SpaCamp-Sessions 2023/03: Von Minimalismus und Nachhaltigkeit über neue Spa-Konzepte bis hin zu Virtual Reality

Das diesjährige Motto „staunen, lernen, machen!“ war auch bei den Sessions in Raum 2 durchgängig spürbar. Das Perlenspiel und ein mysteriöses Bildrätsel sorgten beispielsweise für Verblüffung. Das Wissen um die Wirkung von Farben und Formen wird in zukünftige Onlineauftritte miteinfließen. Und die Einladung zum Tun erfolgte ausnahmslos mit jedem Impuls und jeder Diskussion. Wir streifen […]

weiterlesen
190 Teilnehmer:innen beim SpaCamp 2023. Foto: SpaCamp/Jasmin Walter
17. Oktober 2023 Einblicke Intern Spa Management, Wirtschaft & Bildung
Rückblick SpaCamp 2023 – staunen, lernen, machen und lachen!

Unter dem Motto „Staunen, lernen, machen!“ fand von 9. bis 11. Oktober das SpaCamp im Resort Das Achental im bayerischen Chiemgau statt. 190 Spa-Manager:innen, Hoteliers und Vertreter:innen der deutschsprachigen Spa- und Wellness-Branche kamen zusammen, um sich über Zukunftsthemen auf Augenhöhe auszutauschen. Dabei wurde auch gewandert, meditiert, geboxt, gelacht, gefeiert und getanzt!

weiterlesen
Achental-Spa-Managerin Mary-Ann Kühn mit SpaCamp-Veranstalter Wolfgang Falkner. Foto: SpaCamp/Jasmin Walter
18. Juli 2023 Einblicke Intern Spa Management, Wirtschaft & Bildung
SpaCamp 2023 ist ausgebucht

Es sind zwar noch etwa 80 Tage bis zum SpaCamp, das von 9. bis 11. Oktober über die Bühne geht. Umso erfreulicher ist es, dass wir bereits jetzt mit mehr als 170 Teilnehmer:innen ausgebucht und in allen Branchenkategorien auf der Warteliste angelangt sind. Spannend sind auch die bisherigen 14 Themeneinreichungen und auch beim Rahmenprogramm gibt […]

weiterlesen
Rückblick SpaCamp Jahr 2022. Foto: Jasmin Walter
20. Dezember 2022 Einblicke Intern Spa Trends, Wellness & Visionen
Das SpaCamp Jahr 2022 – Die Spa-Community lebt, und wie!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit, sich über einen persönlichen Rückblick zu wagen. Nach den coronabedingten Unsicherheiten der Jahre 2020 und 2021 konnten wir 2022 wieder so richtig Fahrt aufnehmen. So haben wir mit den Focus Meetings, dem SummerCamp und dem SpaCamp 2022 starke Lebenszeichen der Spa-Community gesetzt. Danke allen Möglichmacher:innen!

weiterlesen