Think local, act global! “Glokalisierung” verbindet lokale und globale Entwicklungen

Trends treten in regelmäßigen Abständen auf. Manche entpuppen sich als kurzlebige Marktlaunen, andere entwickeln sich zu ernstzunehmenden Bewegungen – so auch in der Hotellerie und der Wellnessbranche. Sich wohlfühlen, die innere Balance finden, Entschleunigung, Ganzheitlichkeit – das sind Schlagworte, die mittlerweile zu Konsumprodukten wurden, die den modernen Lifestyle nachhaltig beeinflussen und das Freizeitverhalten prägen. Wie kann "Glokalisierung" helfen, auf den richtigen Trend zu setzen?

Glokalisierung: Von ,think global, act local‘ zu ‚think local, act global‘ . Foto: fotolia/Rawpixel.com

Glokalisierung: Von ,think global, act local‘ zu ‚think local, act global‘ . Foto: fotolia/Rawpixel.com

Was wünscht sich der Hotel-Gast heute?

Natürlich fordern Veränderungen und Trends die Hotellerie und Wellnessbranche heraus. Die Zusatzangebote, Mehrwert- und Ergänzungsprodukte im Spa sind mittlerweile schier endlos. Doch das alleine reicht dem heutigen Gast nicht mehr aus, um sich für eine Destination/Region als Urlaubsziel zu entscheiden, und dort ein Hotel auszuwählen.

Neben all den diversen Angeboten hinsichtlich Wohlbefinden sucht der informierte Gast zunehmend eines: Authentizität und Unverwechselbarkeit. Als Trend kristallisiert sich hier die so genannte Glokalisierung heraus, das ist die Verbindung aus lokalen Besonderheiten und globalen Einflüssen und Marketing. Dahinter steckt die Idee, globale Trends und Neuerungen auf lokaler Ebene fortzuführen. Für Destinationen und Regionen und damit auch in hohem Maße für die Hotels bedeutet das, sich an den jeweiligen lokalen Stärken zu orientieren, diese konsequent auszubauen und im globalen Markt zu positionieren. Das kann sich sowohl auf Natur und Landschaft als auch auf Kultur und Genuss beziehen. Diese Tendenz spiegelt sehr stark den Wunsch des modernen Gastes wider, im Urlaub lokale Traditionen, Werte der Region und Besonderheiten kennenzulernen.

Spannungsfelder: Potenzial für Vernetzung und Innovation

Aus positiven Spannungsfeldern von Stadt und Land oder zwischen dem globalen und lokalen, kreieren sich neue Innovationen in der Freizeitwirtschaft sowie auch im Gesundheitstourismus, wie die Vernetzung zwischen dem Gesundheits- und Medizintourismus. Ein gutes Beispiel dafür ist Berlin-Brandenburg. In Brandenburg stellen Natur und Umwelt die idealen Voraussetzungen für den Gesundheitstouristen dar, wo hingegen Berlin durch seine modernen High-Tech Anlagen und mit zertifizierter urbaner Qualität ein Ort für den Medizintourismus ist. Somit wird dieses Spannungsfeld zwischen Stadt und Land optimal genutzt.

Beispiele für gelebte Glokalisierung

Doch woraus ergibt sich die Glokalisierung? Ist es „think global, act local?“ oder doch „think local, act global?“ Die Fusion der globalen und lokalen Marketingstrategien führt zunächst zur regionalen Verdichtung, entstanden durch die internationalen Entwicklungen. Dabei sollte sich jedoch stets an den lokalen Stärken orientiert werden. In unserem Zeitalter, geprägt von Wirtschaft und Lebensstil, findet immer mehr eine Rückbesinnung auf lokale und regionale Traditionen statt. Somit ist die Glokalisierung eine lokale Auswirkungsebene der weltumspannenden Globalisierung.

Doch wie werden diese Entwicklungen zu Angeboten? In Berlin bietet beispielsweise das SpaBoat, welches auf der Havel (Richtung Wannsee) entlang schippert, seinen Gästen einen entspannten Saunabesuch sowie eine Bar und Relax-Zonen an. Damit werden regionale Gegebenheiten und Sehenswürdigkeiten mit den globalen Lifestyle-orientierten Wellnessattraktionen verbunden.

Auch das Schnurrbad in Berlin (gerade im Umbau) ist eine Vernetzung zwischen der lokalen urbanen Bezirksatmosphäre mit den globalen Trends aus der Wellnessbranche.

Ganzheitliches Erleben und Glücks-Werte

Für den heutigen Gast muss eine Destination all das bieten, was für ihn, seinen Lebensstil und auch seine jeweilige Lebensphase Relevanz hat. So können Begehrlichkeiten geschaffen, neue Erlebnisse kreiert und ein neues Konsumverhalten geweckt werden. Ganzheitlichkeit und auch Individualisierung (als Mega-Trend) rücken immer mehr in den Vordergrund.

Vorbildlich, wenn Hotels dem Gast ganzheitliche Erlebnisse bieten, stets unter Berücksichtigung der individuellen Zielsetzung. Wichtig ist die Vermittlung von Glücks-Werten wie Wohlbefinden, Freundschaft, Spiritualität, Selbstfindung … Das Hotel sollte sich regelmäßig die Frage stellen, ob die Vernetzung mit der Region voll ausgeschöpft wurde und wie man dem Gast  Mehrwerte durch die Vernetzung bieten kann. Als erfolgversprechend gilt die Kombination aus Innovationen und Bewährtem. Heißt:

 Bewährtes und Beliebtes wird durch (innovatives) Neues ergänzt.

Autor:in: Sylvia Dinter
SD consulting services

Andere Beiträge die dich interessieren könnten
29. Juni 2021 Interviews Spa Trends, Wellness & Visionen
Fitness und Bewegung – wie geht es weiter und was sind die Trends? Interview mit Anke Brendt, FIBO Global Fitness

Ausreichend Bewegung ist wegen der Pandemie bei vielen in den vergangenen Monaten zu kurz gekommen. Die FIBO Global Fitness, die von 4. bis 7. November 2021 wieder in Köln stattfindet, hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf den aktiven und ganzheitlich bewussten Lebensstil aufmerksam zu machen. Wir haben mit Project Managerin Anke Brendt über die […]

weiterlesen
In der Session von Birgit Corall wurde gefragt, ob regional immer nachhaltig bedeutet und umgekehrt? Foto: Adobe Stock/Stockwerk-Fotodesign
13. April 2021 Interviews Sessions
Regional ist nicht automatisch nachhaltig und umgekehrt! Interview mit Birgit Corall zur Session beim SpaCamp Focus Day

Ist Regionalität immer auch nachhaltig und kann umgekehrt Nachhaltigkeit nur regional erzielt werden? Diese Frage stellte Birgit Corall unter anderem in ihrer Session beim SpaCamp Focus Day. Im Interview gibt sie einen Einblick in die Ergebnisse der Diskussionsrunde und zeigt, dass es gar nicht so einfach ist, eine eindeutige Antwort zu finden. Außerdem muss auch […]

weiterlesen
Innovationen im Spa- und Wellnessmarkt haben gerade in Zeiten der Krise große Chancen. Foto: Adobe Stock/csdecoret
11. März 2021 Interviews Spa Trends, Wellness & Visionen
Spa- und Wellness-Innovationen in Zeiten der Pandemie – Interview mit Lutz Hertel vom Deutschen Wellness Verband

Innovationen fördern und auszeichnen – das möchten die Wellness & Spa Innovation Awards, welche vom Deutschen Wellness Verband vergeben werden. Initiator Lutz Hertel verrät, welche Entwicklungen aus der Corona-Krise ihn überrascht haben und warum es sich lohnt, sich für den Award zu bewerben. Der Wellness-Experte hat außerdem ein eigenes Modell entwickelt, welches die Ganzheitlichkeit von […]

weiterlesen
Im Beitrag gibt es eine Zusammenfassung der Sessions aus Raum 2 beim SpaCamp 2020. Foto: Adobe Stock/sorrapongs
1. Dezember 2020 Einblicke Sessions Spa Management, Wirtschaft & Bildung
Bedürfnisse von Spa-Teams, Wünsche der Kunden und Ankommen-Gefühl für Gäste – die SpaCamp-Sessions 2020 in Raum 2

Diese Woche werfen wir einen Blick in Raum 2 der Sessions beim SpaCamp 2020. Hier wurde einerseits über die aktuellen Bedürfnisse der Spa-Teams diskutiert und wie Gästen, insbesondere jetzt, ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt werden kann. Mit Blick in die Zukunft wurde besprochen, welche Wünsche der Kunde von morgen hat und welche Chancen und Herausforderungen […]

weiterlesen